Rast triumphiert nach Start-Panne

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Erst Hoppala am Start, dann jubelt Rene Rast über einen Triumph beim 7. Saisonlauf der DTM auf dem Norisring.

Der 32-Jährige würgt am Start seinen Audi ab, bringt das Auto aber in Schwung und stürmt danach zu seinem dritten Saisonsieg. Rast lässt seinen Markenkollegen Nico Müller um 35 Sekunden hinter sich.

Das Start-Hoppala spielt Rast letztlich sogar in die Hände: Er stoppt früh, profitiert dann von einer Safety-Car-Phase und fährt überlegen zum Sieg.

Pole-Setter Müller ist der Verlierer einer Safety-Car-Phase, kann sich aber wieder nach vorne arbeiten und ringt in einem packenden Duell in der letzten Kurve Joel Eriksson (SWE) nieder.

Philipp Eng verliert im Kampf um den Titel deutlich an Boden. Für den Salzburger setzt es bereits vor dem Rennen den ersten Rückschlag: Nach Rang 2 im Qualifying wird er wegen einer Blockade gegen Mike Rockenfeller um drei Startplätze nach hinten versetzt. Durch die Safety-Car-Phase fällt Eng noch weiter zurück - am Ende des Rennens kommt er noch auf Rang sieben vor.

In der Meisterschaft fällt Eng hinter Müller auf Rang drei zurück. Rast baut seine Führung weiter aus. Er hält bei 118 Punkten und hat 21 Zähler Vorsprung auf Müller. Eng fehlen nun 27 Punkte auf den Führenden.

Ferdinand Habsburg holt als Zehnter zum zweiten Mal in seiner Debüt-Saison in der DTM Punkte.

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Karriereende: Marc Janko lehnt ÖFB-Abschiedsspiel ab

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare