ÖFB-Trainer Martin Scherb am Ogris-Stammtisch

 

Wie alle Gäste am Stammtisch bei Andy Ogris hat auch Martin Scherb sofort eine amüsante Geschichte zu erzählen, wie er den 63-fachen Ex-Teamspieler einst näher kennen gelernt hat und wofür er dem "Ogerl" immer dankbar sein wird.

Der Niederösterreicher Scherb, der aus St. Pölten stammt und es als Kicker nicht in der Bundesliga schaffte, absolvierte gemeinsam mit Ogris die ÖFB-Trainerausbildung. Heute ist der 51-Jährige, der als Coach beim SKN St. Pölten und beim SCR Altach tätig war, im Nachwuchsbereich des Österreichischen Fußball-Bundes engagiert.

Scherb ist Gesamtleiter der Talenteförderung. Sein Aufgabenbereich umfasst unter anderem die Ausbildungszentren der Bundesländer, die Akademien und das "Projekt12". Was darunter zu verstehen ist, wo Österreich sich weiter verbessern kann und was er dem ÖFB künftig wünscht, spricht Scherb ebenso an, wie den Terminkalender für die Nachwuchs-Nationalmannschaften 2021 und mögliche Aktionen des ÖFB, die aufgrund der Corona-Pandemie notwendig sein werden.

Scherb erklärt die Zusammenarbeit mit Teamchef Franco Foda, gibt Einschätzungen über die Akademien ab und erklärt am Beispiel Andy Ogris, wie das "Projekt12" funktionieren kann und soll.

Martin Scherb verrät im Gespräch mit LAOLA1-Chefredakteur Peter Rietzler und Andy Ogris am LAOLA1-Stammtisch auch, welche Mannschaft er in diesem Jahr betreut und wie die Zielsetzungen für die Nachwuchs-Auswahlen des ÖFB lauten.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Cup: Stadl-Paura nach Erstrunden-Partie unter Betrugsverdacht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..