Union kommt zu Viennas Geburtstags-Party

Aufmacherbild Foto:
 

Der First Vienna Football Club 1894 rüstet für seine Geburtstags-Party. Österreichs ältester Fußballverein begeht 2019 nicht irgendein Jubiläum - die Vienna wird 125 Jahre alt!

In einer Woche - am Mittwoch, 17. Juli (ab 19 Uhr) - steigt in der Kult-Spielstätte Hohe Warte die erste große Feierlichkeit. Es kommt zu einem mit Spannung erwarteten Freundschaftsspiel zweier Aufsteiger mit Tradition. Union Berlin bereitet sich gerade auf die allererste Saison in der deutschen Bundesliga vor, Aufsteiger Vienna startet in einem Monat die neue Saison in der Wiener Stadtliga - am 17. August erfolgt der Auftakt beim FavAC.

Mit Christopher Trimmel, Robert Zulj und Neuerwerbung Florian Flecker kommen gleich drei österreichische Pofis mit Union nach Döbling. Die Vienna-Routiniers Ex-Nationalspieler Markus Katzer und Ümit Korkmaz freuen sich auf das Duell mit Union Berlin-Kapitän Christopher Trimmel, mit dem sie einst gemeinsam bei Rapid gespielt haben.

Rechtzeitig Tickets gegen Union Berlin sichern

Über 3.000 Karten sind bereits abgesetzt. Wer bei Viennas Geburtstags-Party gegen Union Berlin dabei sein will, kann sich unter www.1894.at/tickets Eintittskarten für das emotionale Treffen mit den Berlinern besorgen.

Feier vor voller Haupttribüne auf der Hohen Warte?
Foto: © GEPA

"Für die Vienna ist das ein extrem emotionales Jahr. Insofern ist der 17. Juli auch ein ganz spezieller Tag. Wir freuen uns auf das Jubiläumsspiel auf der Hohen Warte. Das ist eine besondere Ehre für Union Berlin", schickt Trimmel (Bild) eine Grußbotschaft auf die Hohe Warte.

Das Freundschaftsspiel am kommenden Mittwoch steht unter dem Motto: Tradition trifft auf Tradition. Der 125. Geburtstag der Vienna steht dann exakt am 22. August auf dem Programm. Zuvor will der sechsfache österreichische Meister, dreifache Cupsieger und Mitropacup-Gewinner gegen die "Eisernen" aber mit möglichst vielen Fans auf der Hohen Warte feiern.

Karten gibt es neben der Online-Bestellung auch an der Abendkassa, am 17.7., ab 17 Uhr.

Textquelle: © LAOLA1.at

Mario Sonnleitner spekuliert mit Titel: "Warum nicht Meister?"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare