Fußball-WM 2030 in vier Balkan-Staaten?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bulgarien, Serbien, Rumänien und Griechenland - das Ausrichter-Quartett für die Fußball-WM 2030?

Die vier Staaten aus Südosteuropa haben eine mögliche Bewerbung ins Auge gefasst. Das verkündet Bulgariens Regierungschef Boyko Borissov nach einem Treffen der vier Staaten in der bulgarischen Hafenstadt Warna.

Der Vorschlag von Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras, sich in den nächsten zehn Jahren gemeinsam um ein Sportgroßereignis zu bemühen, sei durchaus überlegenswert, so Borissov.

Für das Turnier 2030 steht mit dem Trio Argentinien/Uruguay/Paraguay bereits ein Bewerber fest, Großbritannien und Marokko sind weitere mögliche Kandidaten.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Neuer Griechenland-Teamchef heißt nicht Damir Canadi

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare