Windtner: Stadion-Diskussion eine "Schande"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Thema "Nationalstadion" beschäftigt Fußball-Fans und Funktionäre nun schon länger. Und es sieht nicht so aus, dass diese Diskussion zu einem für den ÖFB positiven Ende kommt.

Bei einer Veranstaltung in Linz verweist ÖFB-Präsident Leo Windtner auf eine UEFA-Analyse unter den 55 Mitgliedern, die die Infrastruktur des Nationalteams unter den letzten 15 sieht.

Für Windtner ist die Diskussion über das Nationalstadion, das er langfristig nicht als Defizitgeschäft sieht, eine "Schande".

Und er nimmt die Politik in die Pflicht. Denn das Problem sei, dass manche Politiker den Sport zwar auf den Lippen tragen würden, "aber nicht im Herzen und schon gar nicht im Kopf."

Versäumnisse sieht der ÖFB-Präsident aber auch im Schwimmsport, der Leichtathletik oder dem Volleyball. Auch im ÖSV will er von Infrastruktur-Problemen wissen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Taxiarchis Fountas mit Top-Quote! Der beste Rapid-Stürmer seit...

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare