Causa Hinteregger: ÖFB reagiert

 

Eine nicht genehmigte Party-Nacht sorgt für Aufregung.

Martin Hinteregger hat zwischen den beiden Länderspielen gegen Lettland und Polen seinen 27. Geburtstag zu ausgiebig gefeiert, hat den Zapfenstreich massiv überzogen und wurde daraufhin aus der Startelf für das Länderspiel in Warschau gestrichen. LAOLA1 hat berichtet >>>

Nun bestätigt auch der ÖFB in einer Aussendung, dass der Innenverteidiger "nach einem freien Nachmittag am Samstag verspätet ins Teamquartier zurückgekehrt und damit gegen interne Regeln verstoßen" habe.

Die Sache mit der Wade

Teamchef Franco Foda erklärt: "Aufgrund der Wichtigkeit des Spiels gegen Polen haben wir den Fokus voll auf das Sportliche gelegt und das Thema bewusst intern abgehandelt. Martin hat sein Fehlverhalten eingesehen und sich entschuldigt."

Der ÖFB hält zudem an der Version fest, dass der Kärntner muskuläre Probleme an der Wade gehabt habe. Er sei mit dieser Verletzung bereits ins Teamcamp eingerückt und habe deswegen auch zwei Tage nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können.

Hinteregger gibt sich nach seinem Fehltritt jedenfalls einsichtig: "Ich habe am Samstag meinen Geburtstag gefeiert und hier eine Grenze überschritten. Ich habe mich beim Trainer, bei der Mannschaft und dem Betreuerteam für mein Verhalten entschuldigt."

Textquelle: © LAOLA1.at

Eklat: Hinteregger wegen Party nicht im Polen-Spiel dabei?

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare