Steht ÖFB-Test gegen England auf der Kippe?

Steht ÖFB-Test gegen England auf der Kippe? Foto: © GEPA
 

Österreichs Nationalteam muss um sein Testspiel am 2. Juni im englischen Middlesbrough gegen die "Three Lions" bangen.

Die österreichische Bundesregierung verlautbart am heutigen Dienstag, dass das Vereinigte Königreich im Rahmen der COVID-19 Einreiseverordnung zu den Virusvariantengebieten ("B2") zählt. Im Zuge dessen tritt mit 1. Juni 2021 ein Landeverbot in Österreich in Kraft.

Personen, die aus dem Vereinigten Königreich einreisen, benötigen einen negativen PCR-Test und müssen zusätzlich nach der Einreise eine zehntägige (Heim-)Quarantäne antreten, das gilt auch für Geschäftsreisende. Das vorzeitige Beenden der Quarantäne nach einem negativen PCR-Test ist frühestens am fünften Tag nach der Einreise möglich.

Daher "befindet sich der ÖFB im Hinblick auf das für 2. Juni geplante Testspiel gegen England in Middlesbrough bereits in engem Austausch mit den zuständigen Stellen, um hier eine Sonderregelung zu erwirken", erklärt die Pressestelle des Nationalteams.

Dabei pocht das Nationalteam darauf, dass sich die Mannschaft und der zugehörige Betreuerstab in einer "Blase", in der regelmäßig getestet wird, befinde und isoliert nach England reise, so der ÖFB.

EURO 2020 - Spielplan der Gruppe C mit Österreich>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..