WAC schmeißt in Cup-Krimi Ried raus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ein regelrechter Krimi in Runde zwei des ÖFB-Cups zwischen dem Wolfsberger AC und der SV Ried geht an die Kärntner. Der WAC behält nach Verlängerung und Elfmeterschießen mit 6:5 gesamt die Oberhand. Nach 120 Minuten steht es 2:2.

Die Lavanttaler starten dominant, müssen aber durch Nutz den überraschenden Rückstand hinnehmen - Wernitznig fälscht unhaltbar für Alexander Kofler ab (20.). Nach dem verdienten Ausgleich durch Baumgartner, der einen Liendl-Freistoß einnickt (29.), bringt Nutz die Innviertler kurz vor der Pause erneut in Front (44.).

In Halbzeit zwei drückt der WAC auf den Ausgleich und wird in Form von Schiedsrichter Alexander Harkam belohnt, der nach einem Zweikampf zwischen Wernitznig und Marco Grüll auf einen fragwürdigen Elfmeter für die Kärntner entscheidet - Michael Liendl bleibt eiskalt (81.).

In der Verlängerung bleibt der WAC am Drücker, die Entscheidung fällt aber erst im Elfmeterschießen: Beim WAC vergibt Wernitznig, bei der SV Ried Marcel Canadi und Markus Lackner. Damit gelingt den Lavanttalern die Generalprobe für die Europa-League-Partie gegen ZSKA Moskau am Donnerstag (21 Uhr im LIVE-Ticker).

Der WAC trifft am 15. oder 16. Dezember im Achtelfinale auf den Sieger der Begegnung Amstetten gegen Allerheiligen.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Cup: Rapid muss im Achtelfinale zu Red Bull Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare