Basel-Bomber zum FC Barcelona?

Basel-Bomber zum FC Barcelona? Foto: © getty
 

Beim FC Barcelona bahnt sich eine mögliche Lösung der Stürmerkrise an.

Nachdem die Karriere von Sommer-Neuzugang Sergio Agüero aufgrund von Herzproblemen am seidenen Faden hängt (Alle Infos >>>) und Leihspieler Luuk de Jong bisher nicht zu überzeugen wusste, sollen sich die Katalanen laut spanischen Medienberichten darum bemühen, Arthur Cabral vom FC Basel im Winter zu verpflichten.

Der 23-jährige Brasilianer gilt als klassischer Neuner und hat in 24 Saisonspielen für die "Bebbi" 23 Mal anschreiben können, dazu kommen acht Assists. Vorgeschlagen soll Cabral der Klubführung des FC Barcelona von niemand Geringerem als Deco geworden sein. Der Portugiese, der 2006 mit den "Blaugrana" die Champions League gewann, arbeitet mittlerweile als Scout beim Klub.

Da der FC Barcelona sich weiterhin in finanzieller Schieflage befindet, soll Cabral per Leihe plus anschließender Kaufpflicht im Sommer 2022 vom FCB losgeeist werden.

Die mögliche Ablösesumme soll laut "Mundo Deportivo" bei 8 bis 10 Millionen Euro liegen, "Sport" berichtet indes von einer fälligen Summe in Höhe von 15 bis 20 Millionen Euro. Letztere Summe dürfte ob der bisherigen Saisonleistungen des Brasilianers, der im Sommer 2020 mit einem Wechsel zum FC Red Bull Salzburg in Verbindung gebracht wurde, realistischer sein.

Laut "Mundo Deportivo" soll Neo-Coach Xavi Hernandez die Letztentscheidung über eine Verpflichtung Cabrals treffen.

Arthur Cabrals Zaubertor in der Schweizer Meisterschaft im VIDEO:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..