Medien: Lewandowski bietet sich Real Madrid an

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Berater von Robert Lewandowski soll den Star-Stürmer erneut Real Madrid angeboten haben.

Schon 2014 und 2016 stand ein Wechsel des Polen zu den "Königlichen" im Raum, nun soll es mal wieder konkret werden.

Wie die spanische Tageszeitung "Marca" heute in ihrer Titelstory berichtet, ist Lewandowskis Berater Cezary Kucharski auf Wunsch seines Klienten bei den Real-Bossen vorstellig geworden. Der 29-Jährige suche nach einer neuen Herausforderung und "dem letzten großen Vertrag".

Sein aktuelles Arbeitspapier beim FC Bayern läuft noch bis 2021.

Bayern kein Hindernis?

Berater Kucharski ist laut "Marca" ein alter Bekannter des Madrider Vorstands und stehe im regelmäßigen Austausch mit ihnen.

Besonders interessant: Das spanische Blatt behauptet der FC Bayern - konkret wird Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge genannt - würde dem Transfer keine Steine in den Weg legen, sollte das Lewandowskis ausdrücklichem Wunsch entsprechen.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hingegen, wird nicht müde zu betonen, dass der Rekordmeister keinen Spieler verkaufen muss, den er nicht verkaufen will. Bezüglich des Wechseltheaters um Pierre-Emerick Aubameyang erneuerte er sein Credo und behauptete Bayern könne "auch einmal 100 Millionen ablehnen".

Dementsprechend hoch dürfte die Münchner Schmerzgrenze liegen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Aubameyang nennt Wechselgrund zu Arsenal

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare