Barca: Uneinigkeit bei Gehalts-Verhandlungen

Barca: Uneinigkeit bei Gehalts-Verhandlungen Foto: © GEPA
 

Beim FC Barcelona ist in Verhandlungen zwischen Vorstand und Spielern bisher keine Einigung über eine Senkung der Millionengehälter erzielt worden.

Die Parteien haben "nach mehreren Tagen intensiver Treffen die Konsultationsphase beendet, ohne eine Einigung zu erzielen", hieß es in einer Stellungnahme der Katalanen Mittwochabend.

Der Klub schrieb von "schwerwiegenden finanziellen Problemen" und fehlenden Einnahmen von mehr als 300 Millionen Euro. "Das erfordert eine Gehaltsanpassung von 191 Millionen Euro", gab der Klub bekannt.

Laut spanischen Medien könne Barca schon im Jänner der Konkurs drohen, wenn die Spieler um Star Lionel Messi nicht auf einen Teil ihrer Gehälter verzichten.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..