ÖFB-Goalie-Legionäre: Wie geht es Lindner und Co.?

ÖFB-Goalie-Legionäre: Wie geht es Lindner und Co.? Foto: © getty
 

Während Cican Stankovic in der Torhüter-Hackordnung des ÖFB-Teams nach unten gerutscht ist und sich im aktuellen Großkader nur noch auf Abruf wiederfindet, stehen gleich drei Goalie-Legionäre im Aufgebot.

Pavao Pervan, die Nummer eins im letzten Herbst. Heinz Lindner, der frühere Stamm-Goalie des Nationalteams. Und auch Daniel Bachmann, für den es nach langen Jahren des Wartens beim FC Watford endlich wie erhofft läuft.

Neben diesem Trio verdienen auch weitere Keeper ihr Geld im Ausland.

Mit der Dichte und dem Niveau der Kollegen auf dem Feld, so ehrlich muss man sein, kann Fußball-Österreich im Torhüter-Bereich derzeit im Schnitt nicht mithalten, da fehlt einiges. Bei internationalen Spitzenklubs sind rot-weiß-rote Schlussmänner nicht wirklich als Nummer eins gefragt.

Einige spannende Legionäre lassen sich in Fußball-Europa jedoch finden, LAOLA1 stellt sie vor - den Anfang machen jene in Deutschland, gefolgt von ihren Kollegen aus anderen Ligen:

PAVAO PERVAN:

Foto: © getty

VfL Wolfsburg

Alter: 33 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 1

Den beeindruckenden Erfolgslauf des VfL Wolfsburg, der gut und gern in der Champions League enden könnte, nur von der Bank aus zu verfolgen, sorgt vermutlich für gemischte Gefühle. Am 2. Bundesliga-Spieltag stand Pervan gegen Freiburg im Tor, seine letzte Spielpraxis datiert vom 1. Oktober (EL-Quali gegen AEK Athen). Nummer eins Koen Casteels legte zwischenzeitlich eine beeindruckende Zu-Null-Serie hin (sieben Bundesliga-Spiele von Mitte Jänner bis Anfang März), und Pervan wurde einst auch als klare Nummer zwei geholt. Aus der Backup-Rolle machte der frühere LASK-Goalie jedoch denkbar viel - nach seiner Serie an Länderspielen im Herbst 2020 ist es am Papier der Routinier, der derzeit als Einser-Goalie im ÖFB-Team verdrängt werden müsste.

DEJAN STOJANOVIC:

Foto: © getty

FC St. Pauli

Alter: 27 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 11

Der Vorarlberger ist seit einem knappen Jahrzehnt ÖFB-Legionär und hat in all den Jahren in Italien (Bologna, Crotone), der Schweiz (St. Gallen) und England (Middlesbrough) einiges erlebt, von dem er unlängst im LAOLA1-Interview (siehe unten) berichtet hat. Das jüngste Kapitel beim FC St. Pauli scheint ein besonders vielversprechendes zu sein. Der 27-Jährige kam Anfang Jänner und sicherte sich umgehend den Job als Nummer eins. Mit ihm im Tor begann der Erfolgslauf, der den Abstiegskandidaten ins gesicherte Mittelfeld geführt hat. Stellt sich die Frage, ob Stojanovic in Hamburg eine längerfristige Zukunft hat. Derzeit ist er nur von Middlesbrough (Vertrag bis 2023) ausgeliehen.

MARKUS KUSTER:

Foto: © getty

Karlsruher SC

Alter: 27 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 0

Ein guter Backup-Goalie ist aus Vereins-Sicht wichtig, und als solcher dient Kuster beim Karlsruher SC. Bislang gab es kein Vorkeikommen an Nummer eins Marius Gersbeck, der bislang in jeder Pflichtspiel-Minute dieser Saison im KSC-Tor stand. Das ist natürlich nicht ideal für Kuster (Vertrag bis 2022). Den langjährigen Mattersburg-Goalie hätte jedoch auch eine ungeplante Vereinssuche treffen können, wenn er sich nicht schon vor dem Kollaps seines Ex-Arbeitgebers zum Abschied entschlossen hätte.

MICHAEL LANGER:

Foto: © getty

FC Schalke 04

Alter: 36 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 3

Teil dieser Schalker Horror-Saison zu sein, ist vermutlich nicht allzu lässig. Langer könnte jedoch so etwas wie eine Ausnahme sein. Bereits in seiner vierten Saison steht der Vorarlberger in Gelsenkirchen unter Vertrag. Damals aus Schweden vom IFK Norrköpping kommend, erfüllte er das Anforderungsprofil des routinierten dritten Goalies, der keine allzu großen Ansprüche stellt, aber verlässlich zu Stelle ist, wenn er gebraucht wird. Drei Jahre lang schaute kein Einsatz in der deutschen Bundesliga heraus, in dieser Spielzeit sind es dafür bis dato deren drei. Zudem saß Langer in der überwiegenden Mehrheit der Spiele auf der Bank. Der 36-Jährige darf sich übrigens deutscher Meister nennen - 2007 absolvierte er am Weg zum Titel des VfB Stuttgart ein Spiel.

ANDREAS LUKSE:

Foto: © getty

1. FC Nürnberg

Alter: 33 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 0

Als erfahrenen Backup lotste sein früherer Altach-Trainer Damir Canadi Lukse im Sommer 2019 zum deutschen Zweitligisten. Eine Rolle, die der Routinier anfangs auch erfüllte. In der vergangenen Spielzeit sprangen sogar zwei Liga-Einsätze heraus. Seit dem Wiederbeginn nach der Corona-Pause tauchte der Wiener jedoch nicht mehr in einem Spieltags-Kader des Traditionsvereins auf. Mit dem Tribünen-Schicksal ist im Sommer Schluss. Der "Club" hat bereits den Abschied Lukses mit Saisonende bekannt gegeben.

HEINZ LINDNER:

Foto: © getty

FC Basel

Alter: 30 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 20

Die laufende Spielzeit muss Balsam auf der Seele des Routiniers sein. Als amtierende Nummer eins des ÖFB-Nationalteams fand der Oberösterreicher nach dem Abschied von den Grasshoppers im Sommer 2019 zu lange keinen neuen Verein. Erst Anfang Oktober erfolgte damals die Unterschrift beim deutschen Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden. Lindners Stehzeit nutzten Alexander Schlager, Pavao Pervan und Cican Stankovic, um sich im ÖFB-Team an ihm vorbeizudrängen. Vor dieser Spielzeit unterschrieb der frühere Austrianer als Nummer zwei beim ruhmreichen FC Basel. Eine Corona-Erkrankung zwang im November die etatmäßige Nummer eins Djordje Nikolic zu einer Pause. Lindner sprang ein, erarbeitete sich das Vertrauen von Trainer Ciriaco Sforza und hat inzwischen 20 Liga-Spiele absolviert, während Nikolic die Bank drückt. Eine bemerkenswerte Kehrtwende nach einer zwischenzeitlich schwierigen Karriere-Situation! Und da Lindner nun wieder im ÖFB-Aufgebot steht, könnte sich ja auch ein Comeback als rot-weiß-rote Nummer eins ergeben.

DANIEL BACHMANN:

Foto: © getty

FC Watford

Alter: 26 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 14

Es läuft. Endlich! Wenn jemand wirklich Geduld beweisen musste, um eine Chance zu bekommen, dann Daniel Bachmann beim FC Watford. Auch eine erfolgreiche Leihe nach Schottland zu Kilmarnock änderte nichts an seiner Reservistenrolle. Trotzdem verlängerte der Wiener seinen Vertrag bis 2024 und scheint damit das richtige Näschen bewiesen zu haben. Denn Mitte Jänner verdrängte er Ben Foster und sorgt seither durchaus für Furore. Zehn der 14 Liga-Spiele mit Bachmann im Tor gewann Watford, acht Mal spielte der Österreicher zu Null. Als Tabellen-Zweiter stimmt der Kurs in Richtung Premier-League-Rückkehr. Es ist zumindest nicht unrealistisch, dass sich der große Premier-League-Traum des Keepers, der bereits mit 17 auf die Insel übersiedelte (damals von der Austria zu Stoke), doch noch erfüllt. Teamchef Foda honorierte zudem den Aufwärtstrend mit einer Einberufung in den aktuellen ÖFB-Kader.

MARTIN FRAISL:

Foto: © getty

ADO Den Haag

Alter: 27 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 18 (7 ADO Den Haag, 11 SV Sandhausen)

Das Kapitel SV Sandhausen war die längste Zeit ein überaus positives für Fraisl, ehe die zwischenmenschliche Beziehung zu so manchem Entscheidungsträger beim deutschen Zweitligisten nach einem Kabinen-Eklat in die komplett falsche Richtung abbog und der Vertrag Ende Dezember aufgelöst wurde. Auf einen neuen Arbeitgeber musste der 27-Jährige nicht lange warten. Noch im Jänner unterschrieb er bei ADO Den Haag. Dies bedeutet zwar Abstiegskampf, allerdings immerhin in der Ehrendivision und als Stammkraft. Nach Rumänien (FC Botosani) und Deutschland ist er nunmehr also in seinem dritten Land als Legionär aktiv. Auch in Den Haag wusste Fraisl bald Schlagzeilen zu schreiben - diesmal positive:

IVAN LUCIC:

Foto: © GEPA

NK Istra

Alter: 25 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 12

Lucic hat mit seinen 25 Jahren schon einiges erlebt. Nach seinem zweijährigen Zwischenstopp in der zweiten Mannschaft des FC Bayern München (siehe unten) stand er in England bei Bristol City und in Dänemark bei Aalborg unter Vertrag, zudem zu Hause in Wien bei der Austria. Nach seinem Abschied vom Verteilerkreis war der Keeper vereinlos, ehe er Ende November in Kroatien bei NK Istra anheuerte. In Pula sicherte sich Lucic im Verlauf des Jänners den Job der Nummer eins, den er seither nicht aus der Hand gab.

CHRISTOPHER KNETT:

Foto: © GEPA

Panetolikos GFS

Alter: 30 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 21

Nach dem Abstieg mit dem FC Wacker Innsbruck 2019 heuerte Knett in Griechenland an und die längste Zeit lief alles weitestgehend nach Plan. Nach 18 Liga-Einsätzen in der Premieren-Saison war der 30-Jährige in dieser Spielzeit die unumstrittene Nummer eins, bis ihn ein Koch-Unfall stoppte, und zwar bei der Zubereitung eines Steaks. "Ich habe mich extrem erschrocken, weil mein Hund plötzlich direkt hinter mir lag. Daraufhin leerte ich mir das heiße Öl aus der Pfanne über meine linke Hand", berichtete Knett in der "Krone". Besagte linke Hand sah daraufhin schwer mitgenommen aus. Knett verpasste zwar nur das Duell mit Panathinaikos, musste sich in den drei Partien danach jedoch mit dem Platz auf der Ersatzbank zufrieden geben. Das ist schwer zu verdauen.

HIDAJET HANKIC:

Foto: © GEPA

FC Botosani

Alter: 26 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 19

Im Sommer 2019 übersiedelte Hankic von der Ersatzbank des FC Wacker Innsbruck (übrigens als Backup von Christopher Knett) kommend nach Rumänien zu jenem Verein, der einst schon Martin Fraisl als Sprungbrett gedient hat. Nach eher sporadischen Einsätzen in der vergangenen Spielzeit hat sich Hankic im Laufe dieser Saison ein Stammleiberl beim FC Botosani gesichert. Bis dato stehen 19 Liga-Einsätze zu Buche.

FABIAN EHMANN:

Foto: © GEPA

Vendsyssel FF

Alter: 22 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 5

Hauptsache spielen! Der Stamm-Goalie des ÖFB-U21-Teams kam in Griechenland bei Aris Saloniki in dieser Spielzeit nicht mehr zum Zug, nachdem er in der Saison davor immerhin zwölf Liga-Spiele bestritten hat - allerdings nur noch eines nach dem Beginn der Corona-Pandemie. Um Spielpraxis zu sammeln, kam der Ruf des dänischen Zweitligisten Vendsyssel FF gerade recht. Der Klub gehört als Tabellen-Zehnter eher zu den schwächeren Vertretern der Zwölferliga. Aber Ehmanns Unterschrift unter einen bis Ende Juni datierten Vertrag unterstreicht das Motiv, dass dies nur ein Zwischenstopp sein soll.

JOHANNES KREIDL:

Foto: © GEPA

KuPS

Alter: 25 Jahre

Liga-Spiele 2020/21: 0

Nach seinem Abschied von der SV Ried war der Tiroler im Herbst vereinslos. Anfang Jänner kehrte er nach Finnland zu KuPS zurück, schon 2016 war er vom Hamburger SV an den Klub aus Kuopio verliehen. Kreidl kennt das Umfeld des Vereins also bestens, damals sicherte er sich einen Stammplatz und absolvierte 24 Liga-Spiele. Ob dies diesmal auch gelingt? Von den bisherigen drei Cup-Spielen bestritt er eines. Die Jahresmeisterschaft in der Veikkausliiga startet erst im April.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..