Russischer Fußball verlängerte Pause bis 31. Mai

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Russland hat seine Zwangspause für den Fußball in der Corona-Krise bis zum 31. Mai verlängert. Ursprünglich war der Spielbetrieb bis 10. April ausgesetzt. Die russische Regierung betonte am Freitag erneut, dass die Lage wegen der Ausbreitung des Virus ernst sei.

Der Chef des russischen Fußballverbandes, Alexander Djukow, hatte zuvor die Linie der UEFA im Umgang mit dem Virus sowie die politischen Entscheidungen in Moskau unterstützt. "Dieser Schritt ist logisch", sagte Djukow. "Den Start der neuen Saison verschieben wir auf Mitte August oder Mitte September."

Unklar war aber das Schicksal der russischen Meisterschaft. Es sei fraglich, ob die aktuelle Saison noch einmal aufgenommen werde, war Medienberichten zu entnehmen. Cheftrainer mehrerer Clubs zeigten sich mit Blick auf die beurlaubten Spieler skeptisch, ob diese ohne Training die nötige physische Verfassung halten könnten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Dominic Thiem "schwer enttäuscht" von Ex-Coach Bresnik

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare