Robin van Persie verkündet Karriereende

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Robin van Persie wird seine Karriere nach dieser Saison beenden. "Normalerweise höre ich am Ende der Saison auf", sagt der 35-Jährige dem "Algemeen Dagblad".

Van Persie kickt seit Jänner wieder bei seinem Stammklub Feynoord Rotterdam, mit dem er 2002 den UEFA-Cup gewonnen hat. Die längste Zeit seiner Karriere verbrachte van Persie aber in der Premier League. Zunächst für den FC Arsenal (2004-2012) auf Torejagd, wechselte er anschließend zu Manchester United (2012-2015).

2013 wurde er englischer Meister.

Traumtore als Markenzeichen

Nach seiner Zeit auf der Insel wechselt van Persie zu Fenerbahce Istanbul. In der Türkei wird er aber nicht glücklich. "Für mich ist wichtig, dass meine Rückkehr zu Feyenoord auch erfolgreich ist, wenn wir keinen Titel gewinnen", so der Goalgetter.

Seine Tore erzielt van Persie auf allen seinen Stationen, wird zweimal Torschützenkönig der Premier League. Besonders in Erinnerung bleiben aber zwei seiner Treffer: Die Volley-Abnahme gegen Aston Villa, mit der er ManUnited 2013 zur Meisterschaft schießt. Drei Jahre später wird der Treffer zum besten Tor der Premier-League-Geschichte gewählt.

Rekord-Torschütze

Ebenso unvergesslich, sein Flugkopfball-Treffer bei der Weltmeisterschaft 2014 für die Niederlande beim 5:1-Sieg gegen Spanien.

Van Persie bestreitet 102 Länderspiele für die Niederlande und erzielt dabei starke 50 Treffer. Damit ist der Feynoord-Kapitän Rekord-Torschütze der "Oranje". 2010 wird er in Südafrika Vize-Weltmeister, vier Jahre später in Brasilien führt er die Niederlande als Kapitän zum dritten Platz.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Villarreal-"Magier" Santi Cazorla verlor fast Bein

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare