Brasilianischer Fußballer bestialisch ermordet

Aufmacherbild Foto:
 

Schock in Brasilien!

Der 24-jährige Fußballer Daniel Correa Freitas vom FC Sao Paulo wurde laut lokalen Medien bestialisch ermodet.

Correa Freitas, der zuletzt an den Zweitligisten Esporte Clube Sao Bento verliehen war, sei "fast enthauptet und von seinen Genitalien getrennt" aufgefunden worden, heißt es. Passanten haben die Leiche des offensiven Mittelfeldspielers in einer abgelegenen Straße entdeckt.

"Alles deutet darauf hin, dass der Mann auf der Straße hingerichtet und etwa 30 Meter lang geschleift wurde", erklären die Behörden.

"Sao Paulo bedauert den Tod von Mittelfeldspieler Daniel Correa Freitas. Der Verein spricht der Familie des Athleten sein Beileid aus", verkündet der FC Sao Paulo auf Twitter.

Vor dem Training am Montag gab es eine Schweigeminute. Viele weitere brasilianische Klubs und Spieler trauern um ihren Kollegen.

Correa Freitas feierte 2013 bei Botafogo in Rio de Janeiro sein Profidebüt. Wegen seiner starken Dribblings bekam er in dieser Zeit den Spitznamen "Daniel Messi". Infolge einer schweren Knieverletzung 2014 konnte er aber nicht mehr an seine vorherigen Leistungen anknüpfen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare