BVB-Flop Ciro Immobile als Lazios Coppa-Ass

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lazio Rom bietet sich am Mittwoch im Finale der Coppa Italia gegen Juventus Turin (ab 21 Uhr im LAOLA1-Livestream) die große Chance, erstmals seit 2013 wieder eine Trophäe in Händen zu halten.

Die "Alte Dame" ist in Italien seit Jahren das Maß aller Dinge, doch Lazio hat einen Ciro Immobile in Topform. Bei Borussia Dortmund zum Transferflop verkommen und auch beim FC Sevilla unter Wert geschlagen, blüht der 27-Jährige in seiner Heimat wieder auf.

Mit 25 Saisontoren ist er Lazios Ass im Ärmel.

Dank Inzaghis Vertrauen zurück zu alter Stärke

Erst im Sommer zu den Laziali gewechselt, hinterließ der Stürmer seine Duftmarke mit 22 Serie-A- und 3 Coppa-Treffern - bis zu diesem Zeitpunkt.

"Ob ich ein Tor im Finale versprechen kann? Nein, das habe ich noch nie zuvor. Die Zukunft? Ich bin hier zu 100 Prozent involviert", erklärte Immobile bei "Radio Radio TV".

Nach den Rückschlägen der jüngeren Vergangenheit passt es für den früher im Juventus-Nachwuchs spielenden Angreifer bei Lazio.


Ciro Immobiles Bilanz seit 2014:

Borussia Dortmund FC Sevilla FC Torino Lazio Rom
Pflichtspiele 34 15 14 38
Tore 10 4 5 25
Assists 3 1 4 7

Vor allem Trainer Simone Inzaghi habe großen Anteil daran, dass Immobile in der italienischen Hauptstadt ein ganz anderes Gesicht zeigt als noch bei Dortmund oder Sevilla.

"Ich habe das größte Vertrauen gespürt, seit ich hier angekommen bin und das hat mich sehr glücklich gemacht. Inzaghi wird ein großartiger Trainer werden", schwärmt Lazios Angriffswaffe.

Voller Fokus auf das Coppa-Finale

Während Immobile in Deutschland und Spanien schnell als emotionale Diva hingestellt wurde, die frühzeitig die Flinte ins Korn warf, funktioniert er scheinbar nur in Italien. Im Ausland vermisste er die Wärme im Umgang der Menschen, das Temperament, teilte aber nach seinem Abschied vom BVB auch heftig aus.

Und in Italien: Beim FC Genua zeigte er erstmals auf, beim FC Turin gelang ihm der Durchbruch inklusive Beförderung in die Squadra Azzurra. Nach der Rückkehr in die Heimat tastete er sich abermals beim FC Turin wieder heran, um nun bei Lazio zu explodieren.

Und im besten Fall Titel zu sammeln. Doch Immobile weiß, wie schwierig dieses Unterfangen wird: "Wir fühlen uns sehr gut. Wir werden versuchen, das Spiel mit der größtmöglichen Abgeklärtheit anzugehen. Wir sind sehr fokussiert."

Aber gegen Juve? "Es ist ein großartiges Team. Sie haben das Champions-League-Finale erreicht und verlieren nur hin und wieder. Wir sind vor ihrer Stärke gewarnt, alle unsere Gedanken sind bei diesem Duell. Wir wissen, dass wir das perfekte Spiel brauchen."

Knackt Immobile Juves "BBC"-Bollwerk?

Wenn Immobile im finalen Showdown sein Potenzial abrufen kann, ist Lazio mit Sicherheit geholfen.

Zusammen mit Keita Baldé bildet er eines der stärksten Sturm-Duos der italienischen Liga, mit 72 Treffern hat Lazio die drittmeisten aller Serie-A-Klubs erzielt - gleich viele wie Juventus Turin.

Und darauf wird es ankommen. Gegen die Super-Defensive der "Alten Dame" mit "BBC" - Leonardo Bonucci, Andrea Barzagli und Giorgio Chiellini - haben sich schon andere Hochkaräter die Zähne ausgebissen.

Doch Immobile will beweisen, dass seine Auftritte im BVB- und Sevilla-Dress der Vergangenheit angehören. In Italien ist er längst wieder auf dem richtigen Weg, mit dem Coppa-Titel könnte er sich endlich auch belohnen.

Denn bis auf einen Zweitliga-Meistertitel mit Pescara und einen deutschen Superpokalsieg mit Dortmund ist Immobiles Trophäenschrank noch ziemlich leer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Juventus Turin mit Papst-Segen zum Titel-Triple 2017?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare