Nach Fan-Skandal: PAOK bekommt Punkte zurück

Nach Fan-Skandal: PAOK bekommt Punkte zurück Foto: © getty
 

Die Strafe für PAOK Saloniki nach den Vergehen ihrer Fans vor dem Topspiel der griechischen Super League gegen Olympiakos Piräus am 25. Februar wird gemildert. Das bestätigt der sekundäre Disziplinarausschuss des griechischen Fußballverbandes (EPO-HFF) nach einer mehrstündigen Sitzung.

So werden dem griechischen Top-Klub die in der Vorwoche abgezogenen drei Punkte wieder gutgeschrieben, auch die verhängten Geisterspiele in den nächsten beiden Heimspielen werden rückgängig gemacht.

Aufrecht bleibt hingegen das 0:3-Strafresultat bei der Partie gegen Olympiakos. Das Skandal-Spiel musste noch vor Anpfiff abgebrochen werden, nachdem Olympiakos-Coach und Ex-Salzburg-Trainer Oscar Garcia kurz vor Spielbeginn von einer Papierrolle einer Registrierkasse am Kopf getroffen wurde und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Der Werfer war ein PAOK-Fan und wurde am nächsten Tag festgenommen.

Zudem muss PAOK eine Geldstrafe von 30.000 Euro zahlen. Nach der neuen Tabelle steht nun AEK Athen mit 54 Punkten nur noch zwei statt fünf Zähler vor PAOK an der Spitze. Am heutigen Sonntagabend findet das Derby zwischen PAOK und AEK in Thessaloniki statt.

Der griechische Fußball wird seit Jahren von Fan-Gewalt überschattet. Hintergrund sind Streitigkeiten zwischen Reedern und anderen Unternehmern, die die wichtigsten Teams besitzen und ihre Fehden im Fußball austragen.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..