Zidane-Berater erteilt ManUnited Absage

Aufmacherbild Foto: © gettyGEPA
 

Mit dem 3:2-Sieg am Samstag gegen Newcastle United (nach 0:2-Rückstand) hat Jose Mourinho seinen Job bei Manchester United vorerst gesichert.

Die Verantwortlichen des englischen Rekordmeisters träumen dennoch davon, den Portugiesen bald durch Ex-Real-Coach Zinedine Zidane zu ersetzen. Dessen Berater schiebt den Spekulationen jetzt aber vorerst einen Riegel vor.

Alain Migliaccio sagt der französischen "Le Journal de Dimanche", dass der englische Fußball nicht Zidanes Vorstellungen entsprechen würde.

Kein Rücktritt vom Sabbatical

"Ich habe mit ihm darüber gesprochen, England zieht ihn nicht an. Deshalb denke ich nicht, dass er nach England geht", wird der Zidane-Berater weiter zitiert.

Zuletzt hatten englische Medien berichtet, dass der 46-jährige Zidane bereits intensiv Englisch lernen würde, um sich auf den Job bei United vorzubereiten.

Nach drei Triumphen in der Champions League in Folge hatte Zidane im Mai seinen Rücktritt bei Real Madrid bekanntgegeben. Dort war er seit Anfang 2016 Trainer.

"Er war erschöpft und hat sich entschieden, ein einjähriges Sabbatical einzulegen. Davon wird er nicht zurücktreten", erklärt Berater Migliaccio.

Die Premier League live auf DAZN! Starte jetzt dein Gratis-Probemonat >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Diese Fehler kosteten Sebastian Vettel die WM

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare