Wenger-Aus bei Arsenal ist offiziell

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Es ist offiziell: Arsene Wenger tritt mit Saisonende als Trainer beim FC Arsenal ab.

Nach über 20 Jahren als Manager der "Gunners" gibt der 68-Jährige am Freitag bekannt, dass seine Zeit in London zu Ende geht.

"Nach reiflicher Überlegung und Diskussionen mit dem Klub glaube ich, dass die Zeit reif ist, mit Ende der Saison zurückzutreten", wird Wenger zitiert.

"Ich bin dankbar, das Privileg gehabt zu haben, diesen Klub für so viele denkwürdige Jahre betreuen zu dürfen", so der Franzose.

Bis dato hat Wenger Arsenal in fast 1.200 Spielen betreut, drei Mal wurde er mit dem Klub Meister (97/98, 01/02 und 03/04) und sieben Mal Pokalsieger (97/98, 01/02, 02/03, 04/05, 13/14, 14/15, 16/17).

"Ich will dem Staff, den Spielern, den Direktoren und den Fans danken, die die diesen Klub so besonders machen", so Wenger, der in den letzten Jahren aufgrund ausbleibender Erfolger immer stärker in die Kritik geriet.

"An alle, die Arsenal lieben: Passt auf die Werte dieses Klubs auf. Meine Liebe und meine Unterstützung hat er immer."

Letzte Chance: Europa League

Arsenal wird in dieser Saison erneut einen Platz unter den ersten Vier verpassen und kann sich nur noch durch einen Gewinn der Europa League für die Champions League qualifizieren.

Im FA Cup war der Rekordpokalsieger durch ein peinliches 2:4 in der dritten Runde bei Zweitligist Nottingham Forest gescheitert. Im Finale des weniger bedeutenden Ligapokals setzte es eine 0:3-Pleite gegen Manchester City, das seit Sonntag auch als Meister feststeht.

Eigentümer Kroenke: "Einer der schwierigsten Tage"

Arsenals Mehrheitseigner Stan Kroenke bedauerte den Weggang des Langzeit-Coaches. "Das ist einer der schwierigsten Tage, die wir in all unseren sportlichen Jahren hatten. Einer der Gründe, warum wir uns bei Arsenal engagiert haben, war das, was Arsene auf und neben dem Platz in den Klub gebracht hat. Seine Langlebigkeit und Beständigkeit auf diesem hohen Niveau des Spiels wird nie wieder erreicht werden."

Wenger wurde im September 1996 als Arsenal-Trainer vorgestellt. Er gewann mit dem Team dreimal die englische Meisterschaft und siebenmal den FA Cup. 1998 und 2002 waren die "Gunners" unter ihm Double-Sieger.

2003/04 blieb Arsenal als bisher einziges Premier-League-Team eine ganze Saison lang ungeschlagen (26 Siege und 12 Remis) und wurde zum 13. und bisher letzten Mal englischer Meister. Die "Kanoniere" spielten auch 20 Jahre in Folge in der Champions League und erreichten 2006 das Finale.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Final-Fieber bei Sturm: Grazer Ortstafeln in Klagenfurt?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare