Union Berlin trotzt Wolfsburg einen Zähler ab

 

Am 15. Spieltag der deutschen Bundesliga trennen sich Union Berlin und der VfL Wolfsburg 2:2.

Beide Mannschaften sind offensiv eingestellt und sehen das Mittelfeld nur als Durchgangsstation. Bereits in der ersten Minute hat Sheraldo Becker die Führung auf dem Fuß, verpasst aber das leere Tor. Danach kommen die "Wölfe" gefährlicher vors Tor.

Während ein Gerhardt-Kopfball nur knapp sein Ziel verfehlt (8.), nickt Renato Steffen eine Arnold-Ecke in die Maschen (10.). Mit Fortdauer der Partie schöpfen die Berliner immer mehr Mut und belohnen sich durch Becker mit dem verdienten Ausgleich (29.).

Kurz nach dem Seitenwechsel vergeht Wolfsburg-Coach Oliver Glasner zunächst das Lachen. An der Strafraumgrenze zieht Maximilian Arnold seinen Gegenspieler zu Boden und fliegt mit Rot vom Platz. Den folgendend Freistoß schlenzt Robert Andrich über die Mauer ins Tor - 2:1 (52.)!

Da eine direkt verwandelte Ecke von Christopher Trimmel wegen Offensiv-Fouls nicht gegeben wird (59.), kommt Wolfsburg nochmal heran. Marcus Ingvartsen bekommt im Strafraum einen Brekalo-Schuss an die Hand, Wout Weghorst lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen - 2:2 (65.)!

Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Bundesliga - Tabelle >>>

ÖFB-Legionäre im Einsatz

Christopher Trimmel (Union Berlin) - 90 Minuten

Xaver Schlager (Wolfsburg) - 90 Minuten

Pavao Pervan (Wolfsburg) - nicht im Kader nach überstandener Corona-Infektion

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..