Wolfsburg rechnet mit Glasner-Verbleib

Wolfsburg rechnet mit Glasner-Verbleib Foto: © getty
 

Wolfsburg-Sportdirektor Jörg Schmadtke glaubt auch unabhängig von einer erfolgreichen Qualifikation für die Champions League an eine weitere Zusammenarbeit mit seinem Trainer Oliver Glasner.

"Wir gehen davon aus, dass wir auch nächste Saison in dieser Konstellation in die Saison gehen", meinte Schmadtke im Interview mit "Sky".

Glasner vermied bislang ein klares Bekenntnis zu Wolfsburg. Vor allem das angespannte Verhältnis mit Schmadtke machte den Österreicher immer wieder zu einem attraktiven Kandidaten, wenn ein Trainerposten in der deutschen Bundesliga frei wird - wie zuletzt bei Eintracht Frankfurt. Auch mit einer Rückkehr zum FC Red Bull Salzburg wird Glasner immer wieder in Verbindung gebracht.

Recht viel verbessert scheint sich das Verhältnis zwischen Oliver Glasner und Jörg Schmadtke nach den ersten Negativ-Schlagzeilen im vergangenen Jahr nicht zu haben. "Wir verfolgen die gleichen Ziele - das Beste für diesen Verein zu wollen", so Glasner über seine Beziehung mit seinem Sportdirektor.

Auf die Frage, ob das Verhältnis zwischen ihm und Schmadtke über die gemeinsamen Ziele hinaus allerdings als ziemlich nüchtern zu betrachten sei, fiel die Antwort Glasners doch überraschend deutlich aus: "Ja."

Medienberichten zufolge könnte der 46-Jährige die "Wölfe" dank einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2022 gültigen Vertrag bereits in diesem Jahr verlassen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..