FC Bayern am unsympathischsten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Seit sechs Jahren ist der FC Bayern nicht mehr von der Spitze der deutschen Bundesliga zu verdrängen.

Trotzdem gibt es eine Tabelle, in welcher der deutsche Rekordmeister hinterhinkt und sogar abgeschlagenes Schlusslicht ist.

Dabei handelt es sich um eine bundesweite Repräsentativ-Umfrage der Technischen Universität Braunschweig mit dem Titel "Fußballstudie 2018".

Eine Frage lautet: Welcher der 36 Profi-Klubs ist Ihnen sympathisch? Nur 30,73 Prozent finden die Bayern "sehr sympathisch" - Platz 36.

Mehr als 4000 Menschen zwischen 18 und 69 Jahren wurden befragt, das Ergebnis ist aus Sicht der Münchner erschreckend. Knapp vor den Bayern liegt RB Leipzig.

An der Spitze thront der deutsche Bundesligist SC Freiburg, der von 67,92 Prozent der Befragten als "sehr sympathisch" bewertet wurde.

Die "Bild" hat die komplette Wertung veröffentlicht:

Platzierung Team
1. Freiburg
2. Kiel
3. Sandhausen
4. Regensburg
5. St. Pauli
6. Augsburg
7. Fürth
8. Gladbach
9. Union Berlin
10. Mainz
11. Köln
12. Aue
13. Hoffenheim
14. Paderborn
15. Dortmund
16. Heidenheim
17. Bremen
18. Nürnberg
19. Bochum
20. Frankfurt
21. Darmstadt
22. Hannover
23. Ingolstadt
24. Duisburg
25. Bielefeld
26. Magdeburg
27. Düsseldorf
28. Wolfsburg
29. Stuttgart
30. Leverkusen
31. Hertha BSC
32. Hamburger SV
33. Schalke 04
34. Dresden
35. RB Leipzig
36. FC Bayern

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayerns Javi Martinez: "Uns würde nur Messi weiterhelfen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare