Sahin-Radlinger wechselt nach Norwegen

Aufmacherbild
 

Samuel Sahin-Radlinger verlässt Hannover 96 zum dritten Mal leihweise. Der Oberösterreicher wird bis Ende Dezmber 2018 nach Norwegen an Brann Bergen verliehen, der Klub besitzt anschließend eine Kaufoption auf den 25-Jährigen.

Sahin-Radlinger war bereits an den SK Rapid (2013/14) und den 1. FC Nürnberg (2014/15) verliehen, in Hannover ist er hinter Philipp Tschauner und Michael Esser aktuell nur die Nummer drei, kommt in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord zum Einsatz.

96-Manager Horst Heldt erklärt: "Die Situation für Sami ist bei Hannover 96 nicht zufriedenstellend. Wir sind gemeinsam mit dem Spieler und seinem Berater übereingekommen, dass eine Veränderung Sinn ergibt. Sami ist ein Super-Typ, der sich stets voll in den Dienst der Mannschaft gestellt hat."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

In Bergen hat der Oberösterreicher, der aus dem Nachwuchs der SV Ried kommt und in diversen ÖFB-Nachwuchsnationalteams gespielt hat, gute Chancen. Stammgoalie Piotr Leciejewski hat Brann verlassen und ist in seine polnische Heimat Zaglebie Lubin zurückgekehrt, auch der US-amerikanische Ersatzmann Alex Horwath ist nicht mehr beim Verein.

In Norwegen startet die neue Saison - es wird eine Jahresmeisterschaft gespielt - am 10. März. Die abgelaufene Spielzeit hat Brann auf dem fünften Platz beendet.


Textquelle: © LAOLA1.at

Das sind die Nachwuchs-Legionäre des ÖFB

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare