Werder lehnt Naldo-Hilfe ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Werder Bremen ist nur von der Unterbrechung in der deutschen Bundesliga vorerst gerettet worden.

Denn der Abstieg droht, Trainer Florian Kohfeldt kämpft um den Klassenerhalt. Eigentlich würde man in diesem Fall jede Hilfe annehmen - vor allem, wenn das Angebot von der Ex-Werder-Legende Naldo kommt.

Der Verteidiger schnürte sich von 2005 bis 2012 die Fußballschuhe für Werder, ist mittlerweile 37 Jahre alt, aber bietet sich selbst für eine Rückkehr im Werder-Trikot an.

Der Brasilianer meinte vergangene Woche: "Frank Baumann muss sich nur melden. Ich bin nicht abgeneigt, noch mal nach Bremen zurückzukommen. Wenn Werder mich braucht, bin ich bereit", bot der Oldie beim Internetportal "Deichstube" seine Dienste an.

Die überraschende Antwort lautet nein. Der Sport-Geschäfsführer schließt eine Naldo-Rückkehr aus und gibt dem verdienstvollen Werderaner einen Korb.

"Wir haben in der neuen Saison mindestens vier Innenverteidiger unter Vertrag. Außerdem sind wir ja dabei, die Mannschaft zu verjüngen. Deshalb ist eine Rückkehr kein Thema", lässt Baumann in der "Bild" ausrichten.

Naldo spielte nach seiner Zeit in Bremen als Innenverteidiger für VfL Wolfsburg, Schalke und zuletzt bis Jänner bei AS Monaco, ehe er seinen Vertrag kurz vor der Corona-Krise auflöste.

Für Werder wäre er jedoch sofort wieder auf den Fußballplatz zurückgekehrt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fitnesstrainer für zusätzliche Wechsel nach Bundesliga-Neustart

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare