Journalisten-Verband reagiert auf Bayern-Schelte

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Eine erste Reaktion auf die Medien-Schelte des FC Bayern München durch den Deutschen Journalisten-Verband (DJV) fällt eher unbeeindruckt aus.

"Wie Journalisten über den Fußballklub, die Spiele und die Verantwortlichen des Vereins berichten, lassen wir uns nicht von der Chefetage des Vereins vorschreiben. Mir ist kein Gesetz bekannt, das uns zum Katzbuckeln vor dem FC Bayern München verpflichtet", so der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall.

Besonders die Vertreter des Springer-Verlags bekamen von den Bayern-Vorstandsmitgliedern Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß ihr Fett ab.

Textquelle: © LAOLA1.at

22.500 Euro Strafe für FCA-Profi wegen Schwarzfahrens

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare