Haaland-Tor: Favre bei Jubel verletzt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Spiel zwischen Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf endet für BVB-Coach Lucien Favre trotz des 1:0-Sieges seines Teams schmerzhaft.

Beim Last-Minute-Siegtreffer von Erling Haaland (Spielbericht) jubelt der Coach so ausgelassen mit Luftsprüngen und hoch gerissenen Armen, dass er sich dabei an der linken Wade verletzt.

"Ich habe schon gestern einen Sprung gemacht und mich dabei an der Wade verletzt", erklärt Favre nach dem Spiel. "Es ist nicht weiter schlimm. Vor Freude habe ich beim Tor nicht nachgedacht, bin hochgesprungen und habe wieder etwas in der Wade gespürt."

Der Sieg tröstet den Trainer über die Blessur hinweg, wenn er auch zugeben muss: "Wir haben alles riskiert, um das Tor zu machen. Düsseldorf war sehr gut organisiert, wir hatten viel Mühe, Torchancen zu kreieren. Am Ende war es ein wenig Glück für uns."

Haaland "ein Segen" für Dortmund

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Torschütze Haaland, der im Winter von Red Bull Salzburg zu Dortmund wechselte, wollte sich nicht auf das Glück ausreden. "Ich habe auf meine Chance gelauert. Sie kam, und ich habe sie genutzt. Das waren drei wichtige Punkte", so der Norweger.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc schwärmt nach dem Spiel von Haaland: "Es ist ein Segen, wenn du solch einen Spieler auf der Bank hast. Erling bringt eine unglaublich positive Energie auf den Platz. Es ist gut, dass er dabei ist und uns wieder helfen kann."

Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: Später Bayern-Sieg gegen Gladbach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare