Frankfurt: Das unterscheidet Hütter von Kovac

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach einem etwas holprigen Saisonstart läuft es für Adi Hütter bei Eintracht Frankfurt richtig gut. Die Hessen sind seit neun Spielen ungeschlagen, acht davon wurden gewonnen. Zudem gelangen in 17 Pflichtspielen beachtliche 38 Tore.

Die neue Spielfreude begeistert nicht nur die Fans sondern auch die Spieler. Im "Kicker" berichtet Routinier Jonathan de Guzman, dass Ex-Trainer Niko Kovac ein "harter Arbeiter" gewesen ist, der den Fokus auf Physis, Mentalität und Laufarbeit gerichtet hätte.

Hütter hat seit dem Sommer auf diesen Tugenden aufgebaut und die Mannschaft offensiver ausgerichtet. "Unter diesem Trainer laufen wir auch viel, sind aber noch ein bisschen aggressiver und spielen mehr Angriffsfußball. Je angriffslustiger du spielst, desto mehr Tore erzielst du. Wir verteidigen höher, statt zu warten, das ist ein großer Unterschied zu Kovac", erklärt der 31-jährige Niederländer.

Die jüngsten Erfolge heben natürlich zusätzlich die gute Stimmung. "Der Teamspirit ist unglaublich. Dieses Team ist auf dem Weg, ein großartiges Team zu werden. Jeder hat gute Laune und ist glücklich."

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Krammer entscheidet noch heuer über Zukunft

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare