Köln enttäuscht gegen Werder Bremen erneut

Aufmacherbild Foto:
 

Das Kellerduell in der deutschen Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Werder Bremen endet mit einem enttäuschenden 0:0.

Das Spiel wird der Tabellensituation der beiden Mannschaften gerecht. Die Angst vor dem Gegentreffer bestimmt das Spielgeschehen, kein Team traut sich zunächst Offensivaktionen zu.

Gefährlich wird es nur bei hohen Bällen, eine zwingende Torchance bleibt aber in Halbzeit eins aus.

Auch im zweiten Durchgang läuft es zuerst ähnlich, in der Schlussphase gibt es aber plötzlich Chance um Chance. Guirassy scheitert gleich vier Mal aus guter Position - und das teilweise kläglich. Rausch klärt in der 90. Minute noch einen Bremer-Kopfball von der Linie.

Bei den Bremern wird der bemühte Kainz in der 82. Minute ausgewechselt, der schwache Junuzovic spielt durch.

Köln bleibt mit zwei Punkten Letzter, Werder mit fünf Punkten 17.

Stöger: "Etwas für einen Vegetarier"

Stöger trauerte einer vergebenen Gelegenheit nach. "Es ist ein bisschen etwas für einen Vegetarier - nicht Fisch, nicht Fleisch", erklärte der Wiener in einem Eurosport-Interview.

"Wir machen es uns zum Teil auch wirklich selbst schwer." Dennoch sieht der 51-Jährige, für den es auch um die eigene Zukunft geht, ob des Auftretens seiner Mannschaft Chancen, aus der Abstiegszone herauszukommen. Stöger: "Da wäre ich gerne dabei."

Tatsächlich war das Spiel zwar kein hochklassiges, aber ein von Leidenschaft und Einsatzbereitschaft auf beiden Seiten geprägtes. Die Werderaner, bei denen Zlatko Junuzovic durchspielte und Florian Kainz in der Schlussphase ausgewechselt wurde (82.), konnten mit dem Punkt etwas besser leben.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Thorsten Fink an ÖFB-Teamchef-Posten interessiert

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare