Hütter und Eintracht Frankfurt auf Stürmer-Suche

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Personalsorgen an vorderster Front bei Eintracht Frankfurt und Trainer Adi Hütter vor dem ersten Bundesliga-Spiel im Jahr 2021 gegen Bayer Leverkusen (Samstag 15:30 im Live-Ticker).

Nach dem Verkauf von Bas Dost zum FC Brügge (mehr Infos >>>) steht Hütter mit Andre Silva nur ein Stürmer, der seine Klasse schon bewiesen hat, zur Verfügung. In der Pressekonferenz vor dem Leverkusen-Spiel charakterisierte Hütter den gewünschten Stürmer-Typus: "Wir brauchen einen Spieler, mit einer gewissen Geschwindigkeit und physischen Präsenz, der uns sofort helfen kann."

Vor der Partie in Leverkusen werde sich nichts mehr tun, wie es weiter geht "werden wir schauen", so Hütter, für den der Abgang von Dost "kein schönes Weihnachtsgeschenk" war. Aufgrund der Rahmenbedingungen habe der Wechsel trotzdem "Sinn gemacht".

Jovic im Anflug?

Sucht Frankfurt einen Angreifer, geistert sofort der Name Luka Jovic durch die Medien. Der junge Serbe wechselte nach zwei starken Jahren in Frankfurt zu Real Madrid, kommt bei den Königlichen aber nicht wie gewünscht zum Zug.

Eine mögliche Rückkehr liege laut Hütter "natürlich auf der Hand. Er hat wenig Einsatzzeit in Madrid und hätte sicher auch nichts dagegen, nach Frankfurt zurückzukehren." Der Ex-Salzburg-Trainer merkte allerdings an: "Aber es wird auch richtig geschrieben, was Luka im Jahr verdient."

Neben Jovic wird außerdem Bayern-Youngster Joshua Zirkzee als mögliche Frankfurt-Verpflichtung genannt. Genauer auf den Niederländer wollte Hütter aber nicht eingehen: "Es gibt viele Namen und den Rest macht Fredi (Anm. Sportvorstand Bobic)."

Textquelle: © LAOLA1.at

Vierschanzen-Tournee: Kraft mischt in Garmisch-Quali vorne mit

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..