Droht Marco Friedl die Ersatzbank bei Bremen?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sind die Tage von Marco Friedl als Stammspieler bei Werder Bremen bald gezählt?

Ludwig Augustinsson verletzte sich im Vorbereitungsspiel gegen den 1. FC Köln am Knie. Nach einer erfolgreichen Arthroskopie im August steht der schwedische Nationalspieler wieder auf dem Platz und absolviert vorerst individuelle Übungen.

In der letzten Saison absolvierte Augustinsson alle 34 Spieltage der deutschen Bundesliga und avancierte somit zum Bremer-Dauerbrenner. An seiner Stelle rutschte Marco Friedl ins Aufgebot und überzeugte bei den Grün-Weißen mit guten Leistungen sowie einem Last-Minute-Ausgleich gegen Dortmund.

Werders-Coach Florian Kohfeldt hofft auf einen Augustinsson-Einsatz im aktuellen Kalenderjahr: "Ich hoffe, er ist Ende November zurück und kann noch paar Spiele vor Weihnachten machen."

Somit steht einem Konkurrenzkampf auf der linken Abwehrseite in den kommenden Wochen nichts mehr im Weg. Friedl, der vergangene Saison vorwiegend als Innenverteidiger eingesetzt wurde, braucht sich aber nicht zu verstecken.

Textquelle: © LAOLA1.at

CL: Napoli und Ancelotti beschäftigt Stürmerfrage vor RBS-Duell

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare