Doch nicht Bayern? Kalajdzic bevorzugt Dortmund

Doch nicht Bayern? Kalajdzic bevorzugt Dortmund Foto: © getty
 

Sasa Kalajdzic ist in diesem Transfer-Sommer heiß begehrt!

Sowohl der FC Bayern München als auch Borussia Dortmund wollen den 24-jährigen Angreifer vom VfB Stuttgart verpflichten. Beide Klubs haben bereits Kontakt aufgenommen.

Mit den Bayern habe es sogar bereits zwei Treffen gegeben. Sportvorstand Hasan Salihamidzic, Technischer Direktor Marco Neppe und Trainer Julian Nagelsmann trafen sich zunächst einmal mit dem Berater, dann auch mit Kalajdzic selbst. Richtige Begeisterung konnte man beim ÖFB-Stürmer laut der "Bild" aber nicht entfachen.

Kalajdzic sei demnach nicht mit dem Gefühl aus dem Treffen gegangen, die A-Lösung für die mögliche Nachfolge von Robert Lewandowski zu sein.

Mehr Spielzeit der Trumpf des BVB?

Anders soll die Sache bei Borussia Dortmund aussehen, wo nach dem Abgang von Erling Haaland zu Manchester City eine Lücke im Sturm entstanden ist.

Während der mittlerweile entlassene Trainer Marco Rose noch an Kalajdzic gezweifelt haben soll, könne sich Nachfolger Edin Terzic eine Verpflichtung des ÖFB-Angreifers sehr wohl vorstellen.

Die Chance auf Spielzeit werde beim BVB um einiges höher eingeschätzt, weshalb Kalajdzic laut der "Bild" auch einen Wechsel nach Dortmund bevorzugen soll.

Als mögliche Ablöse sind rund 25 Millionen Euro im Gespräch.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..