Abstiegskampf eskaliert am 33. Spieltag

Aufmacherbild
 

Pierre-Michel Lasogga gleicht in der 33. Runde Guido Burgstallers Schalke-Führung in der letzten Minute aus und hält den HSV am Leben.

Weil Ingolstadt mit dem 1:1 in Freiburg fix absteigt, sind die Hanseaten (16./35 Punkte) zumindest in der Relegation. Am letzten Spieltag kommt es nun zum Endspiel gegen den 15. Wolfsburg. Die "Wölfe" trennen sich von Gladbach nach Gewitterunterbrechung 1:1.

Mainz ist nach dem 4:2 gegen Frankfurt gerettet. Augsburg muss nach dem 1:1 gegen Dortmund noch zittern.

Darmstadt steigt fix ab

Nach Darmstadt steht auch Ingolstadt als zweiter Fixabsteiger aus der deutschen Fußball-Bundesliga fest. Der bayrische Club, bei dem die Österreicher Markus Suttner und Lukas Hinterseer unter Vertrag stehen, erreichte in der vorletzten Runde nur 1:1 in Freiburg.

Da auch der Hamburger SV bei Schalke 1:1 spielte, kann Ingolstadt nicht mehr den Relegationsrang erreichen.

Für Schalke-Stürmer Burgstaller, der in der 25. Minute gegen den Abstiegskandidaten Hamburger SV zum 1:0 traf, war es schon der neunte Saisontreffer, obwohl er erst im Winter vom Zweitligisten Nürnberg nach Gelsenkirchen gewechselt war.

Endspiel HSV-Wolfsburg, Augsburg zittert

Der Hamburger SV kann indes mit einem Heimsieg im abschließenden Heimspiel gegen Wolfsburg, der zu Hause gegen Mönchengladbach 1:1 spielte, noch den direkten Klassenerhalt schaffen und den Gegner auf den Relegationsrang verdrängen.

Auch der FC Augsburg, der als Tabellen-14. wie Wolfsburg bei 37 Punkten hält, aber die um einen Treffer bessere Tordifferenz aufweist, benötigt beim Gastspiel in Hoffenheim noch einen Punkt, um ganz sicher auch in der kommenden Saison im Oberhaus zu spielen.

Solche Sorgen ist Mainz nach einer tollen Aufholjagd im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, die bereits 2:0 geführt hatte, am Ende aber 2:4 verlor, bereits los.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Bundesliga: Salzburg-Fans antworten dem SK Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare