BVB-Präsident: Favre-Aus? "War alternativlos"

BVB-Präsident: Favre-Aus? Foto: © getty
 

Der Rauswurf von Borussia-Dortmund-Trainer Lucien Favre nach dem 1:5-Heimdebakel gegen Aufsteiger Stuttgart schlug hohe Wellen (alle Infos>>>).

Nun meldet sich erstmals BVB-Präsident Reinhard Rauball zu Wort und beschreibt die Trennung als unumgänglich. "Die Entscheidung, jetzt zu reagieren und sich von Favre zu trennen, war nach Meinung aller Verantwortungsträger alternativlos", betont Rauball gegenüber den "Ruhr Nachrichten".

Zumindest sei die Entscheidung aus persönlicher Sicht alles andere als leicht gefallen: "Menschlich tut mir die Trennung von ihm sehr leid. Es gibt aber Situationen im Fußball, die Entscheidungen erfordern, die man aus rein menschlicher Sicht womöglich nicht treffen würde."

Außerdem fordert Rauball nun eine Reaktion der Mannschaft: "Egal, welches System man spielt, ob man es liebt oder nicht liebt, egal, welche Auffassung man hat: Die elf Spieler, die auf dem Platz stehen, sind gefordert, das Beste für Borussia Dortmund zu geben."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..