Ribery: "F***t eure Mütter und Großmütter!"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach der Kritik am Verzehr eines vergoldeten Steaks rastet Bayern-Star Franck Ribery via Instagram und Twitter aus und setzte zu einer Schimpftirade an. Auch seine Frau Wahiba Ribery teilte die Postings:

"Beginnen wir mit den Neidern und Hatern, die durch ein löchriges Kondom entstanden sein müssen: F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum", schreibt der Franzose und führt fort:

"Ich schulde euch überhaupt nichts, meinen Erfolg habe ich vor allem Gott zu verdanken, mir selbst und meinen Vertrauten, die an mich geglaubt haben. An alle anderen: Ihr wart nicht mehr als kleine Steinchen in meinen Schuhen."


Auch die Medien werden vom 35-Jährigen verbal attackiert: "Was die Pseudo-Journalisten angeht, die immer nur negativ über mich und meine Taten berichtet haben: Wenn ich etwas spende (denn man hat mir beigebracht, auch zu geben, wenn ich viel bekomme) - warum berichtet dann kein einziges großes nationales Medium davon? Ihr bevorzugt es, über die Ferien zu berichten, die ich mit meiner Familie verbringe, ihr nehmt meine Taten und Gesten genau unter die Lupe, was ich esse etc. Oh ja, für diese Sorte von Belanglosigkeiten seid ihr zur Stelle!"

Die Bayern eröffnen die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel gegen Hoffenheim (Quote) am Freitag, 18. Jänner.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid "putzt" FC Bayern bei Mercedes-Benz-Junior-Cup weg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare