Köln: "Funkel mit solchen Situationen vertraut"

Köln: Foto: © GEPA
 

Seit Montag steht offiziell fest, dass Friedhelm Funkel den 1. FC Köln als Feuerwehrmann zum Klassenerhalt führen soll.

Der 67-Jährige unterschreibt bis zum Saisonende.

"Friedhelm hat nicht nur große Erfahrung, sondern ist auch mit solchen Situationen absolut vertraut. Er wird unsere Mannschaft bis zum Saisonende führen, mit dem Ziel, den Klassenerhalt zu erreichen. Er hat die Souveränität, die es jetzt braucht, um in dieser Phase einen neuen Impuls zu geben, die notwendige Ruhe zu bewahren und unser Team auf die wichtigen verbleibenden sechs Spiele einzustellen", erklärt Geschäftsführer Horst Heldt, was für den Trainer-Routinier gesprochen hat.

Funkel selbst gibt zu Protokoll, dass er Köln in den vergangenen Wochen intensiv verfolgt habe.

"Die Mannschaft hat zuletzt gute Leistungen gezeigt, sich aber nicht belohnt. In der Zusammenarbeit mit den Jungs gilt es ab sofort, mit dem gleichen Einsatz die notwendigen Punkte zu holen, um in der Liga zu bleiben. Ich bin überzeugt davon, dass wir das schaffen können."

Köln belegt in der Tabelle nur den vorletzten Platz, der Rückstand auf Hertha BSC und Arminia Bielefeld beträgt jeweils drei Punkte.

Der bisherige Coach Markus Gisdol musste seinen Hut nehmen. Als potenzieller Nachfolger galt zuletzt auch Peter Stöger, für den es eine Rückkehr nach Köln wäre. Der Wiener beendet am Saisonende seine Tätigkeit bei der Austria.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..