Bayern gegen BVB: So liefen die letzten Klassiker

Bayern gegen BVB: So liefen die letzten Klassiker Foto: © getty
 

Nach Salzburg ist vor Dortmund! Für den FC Bayern geht es nach dem Champions-League-Auftritt in Salzburg mit dem "deutschen Clasico" weiter. Am Samstag (ab 18:30 Uhr im LIVE-Ticker) steht das Bundesliga-Top-Spiel um die Tabellenführung gegen Dauerrivale BVB auf dem Programm.

Es ist der 103. Klassiker in der Bundesliga zwischen den beiden Top-Teams. Von insgesamt 102 Liga-Partien gewann der FC Bayern München mit 48 knapp die Hälfte aller Spiele. Borussia Dortmund ging bei 29 Remis 25 Mal als Sieger vom Platz.

So richtig zum deutschen Klassiker hat sich das Duell zwischen Bayern und Dortmund aber erst in den letzten zehn Jahren entwickelt. In dieser Dekade trafen die beiden Mannschaften zehn Mal als Bundesliga-Spitzenduo aufeinander - so auch am Samstag.

Nach sechs gespielten Runden halten sowohl die Münchner als auch der BVB bei 15 Punkten, alleine der besseren Tordifferenz haben es die Bayern zu verdanken, dass sie aktuell noch vor den Borussen stehen.

LAOLA1 wirft einen Blick in die Vergangenheit und stellt die letzten zehn Aufeinandertreffen um die Tabellenspitze in Deutschland zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund vor. Beiden Klubs mussten zu den jeweiligen Zeitpunkten die Bundesliga-Ränge eins und zwei innehaben, um angeführt zu werden.

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

19. November 2011, 13. Spieltag

FC Bayern München - Borussia Dortmund 0:1

Mit fünf Punkten Vorsprung auf den BVB ging der FC Bayern in diese Partie, mit lediglich zwei Punkten Vorsprung sollten sie den Spieltag beenden. Ausgerechnet Mario Götze (65.), der gut anderthalb Jahre später an die Säbener Straße wechseln sollte, zeigte sich damals in der Allianz Arena für den einzigen Treffer der Partie verantwortlich. Lange sollte es nicht mehr dauern, bis die Dortmunder den FC Bayern in der Saison 2011/12 ganz von der Tabellenspitze alösten. Auf dem Weg zu ihrem zweiten Meistertitel unter Jürgen Klopp musste der BVB allerdings nochmal gegen die Münchner ran.

11. April 2012, 30. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern München 1:0

Kurz nach dem verschossenen Elfmeter von Arjen Robben
Foto: © GEPA

Im Finish der Bundesliga-Saison 2011/12 kam es zum großen Kracher zwischen den Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, deren Rivalität zum damaligen Zeitpunkt erste gerade neu entfachte. Dortmund nahm einen mageren Vorsprung von drei Punkten mit in diese Partie, mit einem Sieg wären die Münchner im Meisterschaftsrennen als wieder an Dortmund vorbeigezogen. Wieder war es allerdings ein zukünftiger Bayern-Spieler, der die Partie zugunsten der Dortmunder enstscheiden sollte. Ein abgefälschte Torschuss von Robert Lewandowski (77.) brachte dem BVB letztlich den Sieg, der kurz vor Ende nochmal kräftig in Gefahr war. Arjen Robben versagten in der 86. Minute vom Punkt allerdings die Nerven, womit Dortmund für die Vorentscheidung im Kampf um den Bundesliga-Titel gelang.

Bayern-Dortmund - die Wett-Tipps zur Partie>>>

4. Mai 2013, 32. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern München 1:1

Während es in der Vorsaison im Kampf um die deutsche Meisterschaft noch eng herging, gestaltete der FC Bayern die Saison 2012/13 zu einem "One-Horse-Race". Zwar sicherte sich Dortmund in dieser Saison souverän den Vizemeistertitel, dennoch hatte man zum Zeitpunkt dieses Aufeinandertreffens bereits einen Rückstand von 20 Zählern auf die Münchner. Generell bleibt dieses Duell wohl als das eher uninteressanteste auf dieser Liste in Erinnerung, immerhin lag der Fokus beider Teams zum damaligen Zeitpunkt bereits auf dem Champions-League-Finale, das die beiden gegeneinander bestreiten sollten - mit besserem Ausgang für die Bayern. So wollten sich spät in der Saison weder Jupp Heynckes noch Jürgen Klopp zu viel in die Karten blicken lassen und stellten teilweise eine B-Elf auf. Am Ende gab es ein 1:1. Kevin Großkreutz (11.) und Mario Gomez (23.) besorgten die Treffer.

23. November 2013, 13. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern München 0:3

Die Bayern haben in der Saison 2013/14, der ersten unter Pep Guardiola, einen Start nach Maß hinlegen können und waren nach zwölf Runden noch immer ohne Niederlage. Trotz zweier Pleiten hielt Dortmund gut mit und belegte mit lediglich vier Punkten Rückstand auf die Münchner Rang zwei. Nicht mehr gut mithielten die Dortmunder in der zweiten Halbzeit jener Partie, die letzlich mit 0:3 im eigenen Stadion verloren ging. Der gerade zuvor eingwechselte Ex-Dortmunder Mario Götze war es, der das Spiel in der 67. Minute in die Richtung der Bayern lenkte. Arjen Robben (85.) und Thomas Müller (87.) besorgten in der Schlussphase den Endstand.

12. April 2014, 30. Spieltag

FC Bayern München - Borussia Dortmund 0:3

Zum Zeitpunkt des zweiten Aufeinandertreffens zwischen Bayern und Dortmund in jener Saison stand die Truppe von Pep Guardiola bereits als deutscher Meister fest. 20 Punkte Vorsprung nahmen die Münchner in diese Partie mit. Dennoch gelang es Dortmund gegen die erste Elf des FC Bayern ein Ausrufezeichen zu setzen und die Münchner mit 3:0 aus dem eigenen Stadion zu fegen. Henrikh Mkhitaryan (20.), Marco Reus (49.) und Jonas Hofmann (56.) erzielten die Treffer beim Achtungserfolg des BVB in München. Am Ende wurde Dortmund zum zweiten Mal mit Respektabstand auf Platz drei Vizemeister hinter dem FC Bayern.

4. Oktober 2015, 8. Spieltag

FC Bayern München - Borussia Dortmund 5:1

Nachdem Dortmund in der Saison 2014/15 noch sehr hinterherhinkte und anstelle den Bayern im Meisterrennen gefährlich zu werden, teilweise sogar um den Abstieg bangen musste, war zu Beginn der Saison 2015/16 wieder alles beim Alten. Die Bayern starteten mit sieben Siegen in sieben Spielen in die neue Saison, der BVB folgte mit vier Zählern Rückstand auf Platz zwei. Richtig gefährlich konnte Dortmund den Münchnern im direkten Duell jedoch nicht werden. Beim klaren 5:1-Kantersieg der Bayern in der Allianz Arena konnten zudem gleich zwei Ex-Dortmunder anschreiben. Robert Lewandowski (46., 58.) und Mario Götze (66.) markierten in Hälfte zwei mit ihren Treffern den Endstand. Zuvor trafen im ersten Durchgang Thomas Müller (26., 35.) für die Bayern sowie Pierre-Emerick Aubameyang für Dortmund (37.).

Mario Götze und Robert Lewandowski jubeln gegen Ex-Klub Dortmund
Foto: © getty

5. März 2016, 25. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern München 0:0

In der Saison 2015/16 konnte Dortmund das Meisterschaftsrennen deutlich länger enger gestalten als noch in den Jahren zuvor. Gerade mal fünf Puntke Rückstand nahm der BVB in das Bundesliga-Topspiel der 25. Runde gegen den FC Bayern mit. Zwar gelang es den Borussen nicht, sich mit einem Sieg näher an die Bayern ranzuschieben, mit einem torlosen Unentschieden (übrigens das einzige zwischen diesen beiden Teams in dieser Dekade) konnte man sich dennoch weiterhin Hoffnungen im Kampf um die Meisterschaft machen. Die Dortmunder hielten den Fünf-Punkte-Rückstand bis zum vorletzten Spieltag, die Bayern ließen jedoch nichts mehr anbrennen.

4. November 2017, 11. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern München 1:3

Nach zehn gespielten Runden in der Spielzeit 2017/18 klebte der BVB den Bayern in der Tabelle mit einem Rückstand von drei Punkten dicht in den Hacken, mit einem Sieg hätten die Dortmunder die Tabellenführung früh in der Saison an sich reißen können, am Ende setzten sich im deutschen Klassiker aber wieder die Bayern durch. Arjen Robben (17.) und Robert Lewandowski (37.) lenkten das Geschehen im Signal Iduna Park bereits früh in die Richtung der Münchner, ehe ÖFB-Star David Alaba (67.) sein erstes und bislang einziges Tor in 27 Pflichtspielen gegen Borussia Dortmund erzielte und so den Bayern zum Sieg verhalf. Marc Bartra gelang kurz vor Ende nur mehr Ergebniskosmetik (88.).

6. April 2019, 28. Spieltag

FC Bayern München - Borussia Dortmund 5:0

Sieben Runden vor Ende der Bundesliga-Saison 2018/19 sah es endlich wieder mal so aus, als könnte Borussia Dortmund dem FC Bayern nach sechs Meistertiteln in Folge wieder mal die Meisterschale strittig machen. Mit einem Vorsprung von zwei Punkten gingen die Borussen in das Spitzenspiel in der Münchner Allianz Arena, am Ende sollten sie aber in ein Debakel schlittern und die Tabellenführung wieder an die Bayern abtreten. 5:0 schossen die Bayern den BVB ab und ausgerechnet Mats Hummels, der im Sommer 2016 von Dortmund nach München verkauft wurde und am Ende jener Saison wieder ins Ruhrgebiet zurückkehren sollte, eröffnete den Torreigen in der 10. Minute. Robert Lewandowski (17., 89.), Javi Martinez (40.) und Serge Gnabry (43.) erzielten die restlichen Treffer für die Bayern, die die Meisterschaft letztlich mit zwei Punkten Vorsrpung für sich entschieden.

26. Mai 2020, 28. Spieltag

Borussia Dortmund - FC Bayern München 0:1

Auch die Saison 2019/20 brachte gegen Ende nochmal ein vorentscheidendes Spiel um den deutschen Meistertitel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Anders als die vorherigen Partien wurde das Spiel im Signal Iduna Park jedoch vor leeren Rängen ausgetragen. Nachdem die Corona-Pandemie die Bundesliga zu einem Abbruch nach dem 25. Spieltag zwang, gingen die beiden Teams quasi "kalt" in dieses Spitzenspiel um den Bundesliga-Titel. In einer engen Partie hatten letztlich wieder die Bayern das bessere Ende für sich. Ein Geniestreich von Joshua Kimmich, der die Kugel über BVB-Keeper Roman Bürki hinweglupfte, sorgte für die Entscheidung (43.). Auch im Rennen um die Meisterschaft war dies die Entscheidung, die Bayern kürten sich letztlich mit 13 Punkten Vorsprung zum achten Mal in Folge zum deutschen Meister.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..