Hinterseer schießt HSV an die Spitze

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Hamburger SV feiert am vierten Spieltag der 2. deutschen Liga einen 4:2-Auswärtssieg beim Karlsruher SC und übernimmt damit wieder die Tabellenführung. Mann des Spiels ist ÖFB-Legionär Lukas Hinterseer.

Zunächst bringt der Tiroler die Gäste mit einem souverän verwandelten Elfmeter in Führung (16.), in der 34. Minute bereitet der Stürmer den zweiten HSV-Treffer durch Kittel vor.

Kittel ist es auch, der nach dem Seitenwechsel mit seinem zweiten Treffer für die Vor-Entscheidung sorgt (67.), ehe es Gordon (76.) und Hofmann (88.) noch einmal spannend machen. In der Nachspielzeit fixiert Jairo den Endstand (91.).

Bei den Hausherren wird Lukas Grozurek in der 58. Minute ausgewechselt, Marco Djuricin wird in der 82. Minute eingewechselt. Christoph Kobald kommt nicht zum Einsatz.


Trainer Damir Canadi feiert mit dem 1. FC Nürnberg einen späten 1:0-Heimsieg gegen VfL Osnabrück. Geis erzielt nach Zuspiel von Nikola Dovedan das Goldtor (80.).

Sandhausen entscheidet das Duell bei Heidenheim innerhalb von drei Minute mit 2:0 für sich. Nach der Führung von Förster (60.) fixiert Behrens den Endstand (63.).

ÖFB-Legionäre im Einsatz/Kader:

Lukas Grozurek (Karlsruhe): in 58. Minute ausgewechselt

Marco Djuricin (Karlsruhe): in 82. Minute eingewechselt

Christoph Kobald (Karlsruhe): auf der Bank

Lukas Hinterseer (HSV): in 79. Minute ausgewechselt, 1 Tor, 1 Assist

Andreas Lukse (Nürnberg): auf der Bank

Lukas Jäger (Nürnberg): 90 Minuten

Nikola Dovedan (Nürnberg): 90 Minuten

Georg Margreitter (Nürnberg): nicht im Kader, verletzt

Lukas Gugganig (Osnabrück): in 46. Minute ausgewechselt

Kevin Friesenbichler (Osnabrück): auf der Bank

Martin Fraisl (Sandhausen): 90 Minuten

Stefan Kulovits (Sandhausen): nicht im Kader, verletzt

Textquelle: © LAOLA1.at

Aufatmen bei Rapid: Doch kein Kreuzbandriss bei Thorsten Schick

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare