St. Pauli schockt Schaub und HSV im Derby

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Gebrauchter Arbeitstag für den Hamburger SV!

Im Derby gegen den FC St. Pauli verlieren die Rothosen am 23. Spieltag der 2. deutschen Bundesliga mit 0:2.

Dabei startet der HSV stark in die Partie, ehe ein Fehlpass von ÖFB-Legionär Louis Schaub den ersten Gegentreffer durch Henk Veerman einleitet. Der St. Pauli-Angreifer tankt sich robust in den Strafraum und überwindet Torhüter Heuer Fernandes zur Führung (20.). Für die zweite kalte HSV-Dusche zeigt sich der 22-jährige Engländer Matt Penney verantwortlich, der neun Minuten später sehenswert aus 25 Metern trifft.

Trotz der Einwechslungen von Martin Harnik und Lukas Hinterseer gelingt dem einstigen Bundesliga-Dino im zweiten Abschnitt kein Erfolgserlebnis.

Der HSV (41 Pkt.) kassiert erstmals seit dem 6. Dezember 2019 eine Niederlage und rutscht auf den dritten Rang ab. St. Pauli klettert mit 26 Zählern auf den zwölften Rang.

2. deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

2. deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

VfB Stuttgart dank Doppelschlag Zweiter

Über den HSV-Ausrutscher darf sich der VfB Stuttgart freuen! Die Schwaben ringen den SSV Jahn Regensburg mit 2:0 nieder.

In der Anfangsphase wirkt der VfB von dem mutig aufspielenden Regensburgern überrascht, Torhüter Gregor Kobel rettet den Bundesliga-Absteiger mit einer Glanztat vor dem frühen Rückstand (4.). Mit der ersten gefährlichen Chance erzielen die Stuttgarter die vermeintliche Führung durch Orel Mangala, der allerdings durch den VAR nach einem Foulspiel zurückgenommen wird.

Während die ersten Minuten der zweiten Hälfte von Regensburger Härteeinlagen gekennzeichnet ist, gehen die Schwaben durch einen Doppelschlag in Front. Zunächst schweißt Daniel Didavi einen Freistoß ins Kreuzeck (58.), ehe Gonzalo Castro rund 60 Sekunden später zum 2:0 trifft.

Durch den sechsten Heimsieg in Folge überholt Stuttgart (44 Pkt.) die Hamburger und liegt nun punktgleich mit Spitzenreiter Arminia Bielefeld (ein Spiel weniger) auf Rang zwei. Regensburg (32) rangiert an siebter Stelle.

Heidenheim verfolgt Spitzentrio

Über einen Auswärtssieg darf sich der erste HSV-Verfolger 1. FC Heidenheim freuen!

Beim Tabellennachbarn Holstein Kiel gewinnt der Klub von Konstantin Kerschbaumer knapp mit 1:0. Für den Goldtreffer zeigt sich Normann Theuerkauf in der 77. Spielminute verantwortlich. Kerschbaumer wird erst spät in der 90. Minute eingewechselt und hilft, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Heidenheim (38) befindet sich durch diesen Dreier in Lauerstellung, der Abstand zum Dritten HSV beträgt nur drei Zähler. Kiel (33) erleidet im Kampf um den Relegationsplatz einen Dämpfer und liegt auf dem fünften Rang.

Bochum verschafft sich Luft

Neben Heidenheim zeigt sich auch der VfL Bochum in der Fremde erfolgreich.

Beim Schlusslicht Dynamo Dresden setzen sich die Bochumer in einem packenden Finish mit 2:1 durch. Vitaly Janelt schießt den VfL in der dritten Minute der Nachspielzeit zum Auswärtserfolg. Zuvor netzte Silvère Ganvoula (65.) für die Bochumer bzw. Dresdens Jannis Nikolaou (70.).

Im Kampf gegen den Abstieg setzt Bochum ein Ausrufezeichen und liegen nun mit 26 Zählern vier Punkte vor den Abstiegsrängen, Dresden (18) hält indes weiterhin die Rote Laterne inne.

ÖFB-Legionäre im Check

Louis Schaub (HSV) - spielt durch

Lukas Hinterseer (HSV) - ab der 71. Minute

Martin Harnik (HSV) - ab der 63. Minute

Sasa Kalajdzic (Stuttgart) - verletzt

Konstantin Kerschbaumer (Heidenheim) - ab der 90. Minute

Sascha Horvath (Dynamo Dresden) - bis zur 62. Minute

Robert Zulj (Bochum) - auf der Bank

Textquelle: © LAOLA1.at

Neymar sagt Karneval ab und legt gegen PSG-Bosse nach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare