Terodde schießt HSV zu spätem Sieg in Karlsruhe

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lange hat der Hamburger SV zum Abschluss des 13. Spieltags der 2. deutschen Bundesliga zu kämpfen, letztlich kann er sich aber beim Karlsruher SC mit 2:1 durchsetzen.

Dabei bringt Bakery Jatta die Hanseaten bereits nach drei Minuten in Führung, als er ein starkes Solo aus 18 Metern wunderschön mit dem Innenrist vollendet. Doch Goalgetter Philipp Hofmann bringt den KSC mit einem präzischen Schuss von der Strafraumgrenze wieder heran (14.).

Der HSV ist daraufhin darum bemüht, erneut in Führung zu gehen, und in der 77. Spielminute verbessern sich die Chancen darauf - KSC-Spieler Philip Heise grätscht Kinsombi im Mittelfeld mit offener Sohle um und kassiert folgerichtig die Gelb-Rote Karte (77.).

Nur fünf Minuten später schießt Torjäger Simon Terodde seinen HSV zum Sieg. Der Stürmer wird am Elfmeterpunkt perfekt freigespielt und drückt das Leder ins linke Eck zum 2:1-Endstand (82.).

Die Hamburger (26 Punkte) bleiben mit dem achten Saisonsieg an Tabellenführer Holstein Kiel dran und überwintert auf dem zweiten Platz. Der KSC verliert zum dritten Mal in Folge und steht mit 16 Punkten auf der 13. Position.

ÖFB-Legionäre im Einsatz:

Christoph Kobald (Karlsruher SC) - spielt durch

Markus Kuster (Karlsruher SC) - auf der Bank

Lukas Hinterseer (HSV) - auf der Bank

2. Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

2. Bundesliga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Wer wird Österreichs Fußballer des Jahres 2020?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..