Burgstaller trifft bei Sieg von St. Pauli

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Tor-Serie von Guido Burgstaller beim FC St. Pauli geht auch im Duell mit dem 1. FC Heidenheim weiter. Beim 4:3-Sieg der Kiezkicker in Heidenheim trifft der ÖFB-Legionär im vierten Spiel in Folge und verhilft seiner Mannschaft zu einem wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg.

Schon in der dritten Minute trifft Burgstaller zur frühen Führung, indem er sich eine Flanke herunternimmt und volley einnetzt. Ein Verteidiger kann den Abschluss erst knapp hinter der Linie klären. Die Antwort der Heimmannschaft lässt nicht lange auf sich warten, Kleindienst trifft in Minute 15 zum Ausgleich.

Nach einer halben Stunde bringt Kyereh St. Pauli zum zweiten Mal in Front, wieder gleicht die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt aus. Dieses Mal zeichnet sich Kühlwetter für das Tor verantwortlich. St. Pauli drückt weiter nach vorne und nach Burgstaller-Assist schießt Becker sein Team, bei dem mit Goalie Dejan Stojanovic ein weiterer ÖFB-Legionär am Platz steht, zum dritten Mal in Führung. Heidenheim schafft zum dritten Mal ein Comeback, weil Rückkehrer Kleindienst nach einem Stangelpass seinen Doppelpack schnürt (77.).

Auf den letzten Treffer von St. Pauli kann Heidenheim aber nicht mehr antworten. Das Tor von Zalazar in der 87. Minute bringt die späte Entscheidung für die Mannschaft von Trainer Timo Schultz. Mit dem Sieg bleiben die Hamburger mit 19 Punkten vorerst auf Platz 15. Heidenheim ist mit 26 Punkten Zehnter.

Zulj verliert mit Bochum

Weniger erfolgreich verläuft der Nachmittag von Robert Zulj und seinem VfL Bochum. Der Tabellen-Zweite verliert 1:2 gegen den Karlsruher SC. Bormuth bringt den KSC schon in Minute 14 in Führung, Losilla gleicht nach der Pause zwar zunächst aus (55.), doch ein spätes Tor von Karlsruhe-Kapitän Gondorf (84.) bringt den Gästen den Sieg. Bochum bleibt trotz der Niederlage mit 36 Zählern an der zweiten Position. Der KSC mischt als Fünfter (32 Pkt) voll um den Aufstieg mit.

Im dritten Spiel des Sonntags feiert Sandhausen einen immens wichtigen 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg und stürzt die Franken tiefer in die Krise. Röseler (43.) und Keita-Ruel (90+1.) entscheiden das Spiel zugunsten von Sandhausen.

Nürnberg rutscht als 14. (20 Pkt) wieder voll in den Abstiegskampf und liegt nur zwei Punkte vor Sandhausen, das mit 18 Punkten als 16. noch auf einem direkten Abstiegsplatz liegt.

2. Bundesliga - Tabelle >>

2. Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>

Textquelle: © LAOLA1.at

Slalom in Chamonix: "Ganz fair war es nicht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..