Remis im Weltmeister-Duell Deutschland-Spanien

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im Duell Weltmeister von 2010 gegen Weltmeister von 2014 gibt es keinen Sieger. Deutschland und Spanien trennen sich in Düsseldorf freundschaftlich 1:1.

Rodrigo sorgt zwar für die frühe Führung der Spanier nach Steilvorlage von Iniesta (6.), aber schon unmittelbar danach vergibt Werner die erste große DFB-Chance aus wenigen Metern (9.), weil er den Kopfball verpasst.

Der Ausgleich in einem munteren Spiel fällt durch Müller, der aus über 20 Metern abschließt (35.).

Isco scheitert nach Seitenwechsel an Ter Stegen (56.), Hummels setzt einen Kopfball an die Latte (65.).

Deutschland bleibt mit Bundestrainer Joachim Löw damit im 22. Spiel in Folge ungeschlagen, Spanien hat unter Julen Lopetegui schon 17 Partien nicht verloren.

Niederlagen für Holland und Italien

England kommt zu einem 1:0 bei den Niederlanden. England siegt verdient: Manchester Uniteds Jesse Lingard erzielt in der 59. Minute das einzige Tor der Partie für die aktiveren Briten, bei denen Jordan Pickford von Everton das Tor hütet.

Den Niederländern gelingt im ersten Spiel unter Neo-Bondscoach Ronald Koeman in der Offensive wenig. Bei England fehlt in Abwesenheit des verletzten Harry Kane ebenfalls ein Mann, der wirkliche Torgefahr ausstrahlt. Für Missstimmung sorgten angereiste Fans. 90 Engländer wurden wegen Ausschreitungen vor dem Spiel festgenommen. Wie die niederländische Polizei mitteilt, waren die zum großen Teil betrunkenen Personen wegen Straftaten aufgefallen.

Italien muss sich gleichzeitig in Manchester Argentinien 0:2 geschlagen geben, Banega (75.) und Lanzini (85.) sorgen aber erst in der Schlussphase für die Entscheidung zugunsten des Vizeweltmeisters.

Der Vizeweltmeister muss im Stadion von Manchester City ohne seinen Superstar auskommen. Messi pausiert aufgrund von Muskelbeschwerden im Oberschenkel und nimmt nur auf der Bank Platz. Eine Vorsichtsmaßnahme, wie der argentinische Verband betont. Messi hofft, für das Aufeinandertreffen mit Spanien rechtzeitig fit zu werden. Neben Messi fehlt Argentinien auch der ebenfalls angeschlagene Sergio Aguero.

Weitere Testergebnisse:

Tunesien (WM-Starter) - Iran (WM-Starter) 1:0 (0:0). Rades, Tor: Mohammadi (71./Eigentor)

Saudi-Arabien (WM-Starter) - Ukraine 1:1 (1:1). Marbella, Tore: Al Mowalad (38.) bzw. Krawez (32.)

Serbien (WM-Starter) - Marokko (WM-Starter) 1:2 (1:2). Turin, Tore: Ziyech (29./Elfmeter), Boutaib (40.) bzw. Tadic (37.)

Polen (WM-Starter) - Nigeria (WM-Starter) 0:1 (0:0). Wroclaw, Tor: Moses (61.)

Türkei - Irland 1:0 (0:0). Antalya, Tor: Topal (52.)

Griechenland - Schweiz (WM-Starter) 0:1 (0:0). Athen, Tor: Dzemaili (59.)

Schottland - Costa Rica (WM-Starter) 0:1 (0:1). Glasgow, Tor: Urena (14.)

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Smail Prevljak debütiert bei Test für Bosnien-Herzegowina

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare