Nächster Ausschluss in Europa League

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der nächste Teilnehmer wird aus der Europa League 2019/20 ausgeschlossen!

Wie die UEFA am Donnerstag mitteilt, wird der belgische Klub KV Mechelen aufgrund von Spielmanipulationen in der kommenden Saison nicht in der Europa League spielen. Damit ist Mechelen nach dem AC Milan bereits der zweite Verein, dem die Teilnahme am europäischen Wettbewerb verwehrt bleibt.

Mechelen soll im Abstiegskampf der Saison 2017/18 von Spielmanipulationen profitiert haben und wurde deshalb zum Zwangsabstieg verdonnert. In der darauffolgenden Saison qualifizierte sich der Klub durch den Cupsieg für die Gruppenphase der Europa League und schaffte zudem den Wiederaufstieg in Belgiens höchste Spielklasse.

Den freigewordenen Platz nimmt nun der KAA Gent ein. Ursprünglich nicht für die Europa League qualifiziert startet der Fünfte der abgelaufenen Saison nun bereits nächste Woche in der 2. Qualifikations-Runde gegen den rumänischen Verein Viitorul Constanta.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fix! LASK-Eigenbauspieler Maximilian Ullmann ist ein Rapidler

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare