Der 3. Bulle? Dabbur visiert Torjäger-Krone an

Der 3. Bulle? Dabbur visiert Torjäger-Krone an Foto: © GEPA
 

Nach drei Spielen in der UEFA Europa League hält der FC Salzburg nicht nur bei neun Punkten, sondern auch bei neun erzielten Toren.

Gleich fünf davon gehen auf das Konto von Munas Dabbur, der per Kopf und Elfmeter gegen Rosenborg bereits seinen zweiten Doppelpack in dieser Gruppenphase schnüren konnte.

"Ich bin stolz, wieder zu treffen", sagt Dabbur nach seinen Treffern Nummer 51 und 52 im Salzburg-Trikot.

"Diesmal war es etwas ganz Besonderes, weil meine Familie ins Stadion gekommen ist. Ich hoffe, ich habe sie glücklich gemacht."

"Ich will der dritte nach Soriano und Alan sein"

In der Torschützenliste bedeuten Dabburs fünf Treffer in der Europa League aktuell die alleinige Führung. Fünf Spieler - u.a. Milan-Stürmer Patrick Cutrone, Leverkusens Kai Havertz oder Chelsea-Talent Ruben Loftus-Cheek - liegen mit jeweils drei Treffern hinter Salzburgs Israeli.

Die Europa-League-Torjägerkrone in Salzburg wäre keine Premiere. 2013/14 schlug Jonatan Soriano acht Mal zu und damit so oft wie kein anderer im Wettbewerb, in der Saison darauf teilte sich Alan mit Romelu Lukaku - damals Everton - mit ebenfalls acht Treffern den Titel Top-Torschütze.

"Ich weiß, dass es die beiden schon vor mir hier geschafft haben. Ich hoffe, dass ich der dritte sein kann. Es wäre etwas Spezielles, aber wir stehen erst am Anfang", so Dabbur, der noch zumindest in drei weiteren Gruppenspielen seine Führung in der Torschützenliste ausbauen will.

Rose: "Munas' Laune wird über Tore bestimmt"

Trainer Marco Rose nimmt die Ausbeute des israelischen Nationalteam-Stürmers wohlwollend zur Kenntnis. "Munas ist ein Torjäger, der sich über Tore definiert. Auch seine Laune wird über Tore bestimmt. Deswegen sind wir alle froh, dass er gerade gute Laune hat", schmunzelt der 42-Jährige.

Rose ist es aber wichtig zu betonen, dass nicht nur Dabbur aktuell Torgefahr ausstrahlt. "Wir sind froh, so einen Jungen zu haben, der viel trifft. Wir haben aber auch andere. Hannes, Taki, Freddie, Ray - alle Offensivjungs sind gut drauf und machen es mir jedes Wochenende und jeden Donnerstag schwer."

Dabbur liefert nicht nur international eindeutig die besten Argumente aller Salzburg-Angreifer. Mit sieben Toren führt er auch in der Bundesliga aktuell vor Rene Gartler (SKN St. Pölten) und Marc-Andre Schmerböck (WAC, jeweils 6 Treffer) die Torschützenliste an.

Die Krone in der Europa League wäre aber zweifelsohne die speziellere Auszeichnung. "Ich denke nicht viel darüber nach. Wichtig ist, dass das Team gewinnt. Wenn ich die Trophäe gewinne, ist es perfekt. Wenn nicht, ist das Team hoffentlich auf dem besten Weg."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..