Protest: Hütter boykottiert EL-Pressekonferenzen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Frankfurt-Trainer Adi Hütter reagiert mit stillem Protest auf die von der UEFA gegen ihn verhängten Strafe.

Nachdem Hütter aufgrund seines Flaschentritts im Achtelfinal-Hinspiel gegen Inter Mailand für das Rückspiel gesperrt wurde und dieses nur von der Tribüne aus beobachten darf, entscheidet sich der 49-Jährige dazu, sämtliche Pressekonferenzen vor und nach dem Spiel gegen Inter zu boykottieren. TV-Interviews werde Hütter ebenso keine geben.

Die UEFA hatte sich von Hütter gewünscht, dass dieser, trotz seiner vom Verband verhängten Sperre, allen Medienterminen beiwohnen wird.

Statt ihm wird Co-Trainer Christian Peintinger die Pressekonferenzen absolvieren.

Eintracht Frankfurt trifft am Donnerstag (ab 21 Uhr LIVE auf DAZN und im LIVE-Ticker) nach einem 0:0 im Hinspiel auswärts auf Inter Mailand.


Textquelle: © LAOLA1.at

Trainer Ranko Popovic beim SKN St. Pölten angezählt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare