Was wäre eure ÖFB-EURO-Startelf?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Eigentlich stünde das Highlight des Fußball-Jahres 2020 unmittelbar bevor.

Am Freitag, den 12. Juni 2020 hätte die paneuropäische EM-Endrunde starten sollen, doch die Corona-Krise machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung. Somit müssen wir uns ein weiteres Jahr gedulden, bis der Startschuss am 11. Juni 2021 erfolgen soll.

Daran, dass sich Österreich erfolgreich qualifiziert hat, ändert sich nichts. Nur zu gerne hätten wir heuer schon die Duelle in Gruppe C gegen die Mitveranstalter Niederlande und Ukraine sowie einen Gegner aus dem Nations-League-Playoff (Georgien, Nordmazedonien, Kosovo, Weißrussland oder Rumänien) gesehen.

Die Verschiebung gibt dem einen oder anderen Spieler Zeit und eine neue Chance, sich aufzudrängen. Trotzdem lässt uns eine Frage nicht los: Wenn heute EM-Auftakt wäre, wie würdest du aufstellen?

Deshalb bieten wir euch in der folgenden Umfrage die Möglichkeit, eure ÖFB-Startelf zu basteln. Vorgegeben ist ein 4-2-3-1-System, wo auf der Innenverteidiger-Position zwei und im zentralen Mittelfeld drei Spieler (zwei zentrale, ein offensiver Mittelfeldspieler) auszuwählen sind.

Die Wahl endet am Mittwoch, den 17. Juni, um 10 Uhr, und wird danach ausgewertet und für euch aufbereitet.


Eine interessante Wahl betrifft den Platz zwischen den Pfosten! Hier gibt es gleich mehrere Anwärter, die auf ähnlichem Niveau agieren und Teamchef Franco Foda die Wahl erschweren. Kann Alexander Schlager den Aufwärtstrend mitnehmen und sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen oder hat ein anderer Favorit bei euch einen Stein im Brett?


Die Zentrale in der Abwehrkette ist heiß umkämpft. Immer mehr Kandidaten drängen sich für zwei Plätze in der Viererkette an. Teamchef Franco Foda zeigte sich im vergangenen Jahr nicht unbedingt als Freund der großen Rotation, im Hinblick auf die EURO 2020 hätte aber vielleicht auch er umgestellt. Schließlich etablierte sich zum Beispiel David Alaba beim FC Bayern München auf ungewohnter Position zum absoluten Abwehrchef, auch junge Spieler drängen aufgrund ihrer Spielpraxis in Top-Ligen nach. Hier seid ihr gefragt!


Auch auf der rechten Außenverteidiger-Position gibt es durchaus vielseitige und namhafte Möglichkeiten, die großteils ohnehin schon länger in Fodas Überlegungen eine Rolle spielten oder schon zu Einsätzen auf dieser Position kamen. Wer ist euer Favorit?


Auf der linken Außenverteidiger-Position rittern ebenfalls einige Kandidaten um ihren Platz. Andreas Ulmer hatte sich zuletzt seinen Platz als Salzburg-Dauerbrenner erkämpft, die ewige Diskussion um David Alaba umfasst ebenfalls die Linksverteidiger-Position. Wer passt für euch am besten?


Das zentrale Mittelfeld bietet im 4-2-3-1 Platz für drei Spieler - zwei auf den defensiveren Position, einer als Offensivgeist hinter den Spitzen. Aufgrund der Vielzahl an Spielern, die sowohl defensiver als auch offensiver agieren können, lassen wir euch die Auswahl offen. Ihr könnt drei Spieler wählen, die für euch das perfekte Dreieck in der Mittelfeld-Zentrale bilden würden. Los geht's:


Wer kommt für das rechte Mittelfeld in Frage? Valentino Lazaro und Marcel Sabitzer bringen die meiste Erfahrung auf dieser Position mit, das muss aber nicht unbedingt etwas heißen. Die Konkurrenz hat es in sich. Wen würdet ihr "picken"?


Auch im linken Mittelfeld ist die Wahl kein Selbstläufer. Bisher galt David Alaba als Kandidat Nummer eins, doch sein Wunsch nach einer zentralen Rolle, seine Stärken als linker Verteidiger und nun sogar als Abwehrchef haben alles ein bisschen durcheinandergewirbelt. Euer Voting zählt!


Ein breites Spektrum an Anwärtern gibt es im Angriff. Das war zuletzt nicht immer der Fall, doch Marko Arnautovic bekommt Konkurrenz. Teilweise sind es alte Bekannte, teilweise drängen neue Namen oder junge Hoffnungsträger nach. Für wen entscheidet ihr euch im Sturm?


Textquelle: © LAOLA1.at

Admira: Sensations-Comeback von Ernst Baumeister als Sportchef

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare