Keine OP! De Bruyne reist zur EURO nach

Keine OP! De Bruyne reist zur EURO nach Foto: © getty
 

Kevin de Bruyne hatte es im Champions-League-Finale schlimm erwischt.

Bei der 0:1-Niederlage von Manchester City gegen Champion Chelsea musste der Belgier nach einem Zusammenstoß mit Antonio Rüdiger vorzeitig vom Platz. Der 29-Jährige erlitt einen Augenhöhlen- und Nasenbeinbruch.

Am Tag nach der Pleite twitterte der Mittelfeld-Stratege: "Ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Mir geht es ganz gut. Natürlich bin ich noch enttäuscht." Nun gibt es leichte Entwarnung: De Bruyne muss trotz mehrerer Knöchenbrüche im Gesicht nicht operiert werden und soll bereits nächste Woche zur belgischen Nationalmannschaft zur EURO nachreisen.

Das gibt Teamchef Robert Martinez im Zuge einer Pressekonferenz bekannt. Allerdings ist noch nicht klar, wann De Bruyne wieder matchfit sein wird und ob bereits das Auftaktspiel gegen Russland am 12. Juni mit dem ehemaligen deutschen Bundesliga-Profi stattfindet. Die Erholung steht im Vordergrund, ehe genauere Angaben gemacht werden können.

Nach dem Spiel hat sich auch Rüdiger direkt an De Bruyne gewandt und sich auch öffentlich über Twitter bei seinem Gegenspieler, den es übel erwischt hat, entschuldigt: "Das war natürlich keine Absicht. Ich hoffe, wir sehen uns sehr bald wieder auf dem Platz."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..