Andi Herzog: "Zähle Tage in Quarantäne nicht mehr"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lebenszeichen von Österreichs Rekordspieler Andreas Herzog!

Seit seiner Ankunft in Tel Aviv am 5. März harrt der Israel-Teamchef eine vierzehntägige Quarantäne in seinem Apartment aus. (Hier nachlesen >>>)

"Mir geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der 51-jährige Wiener am Samstag in einem Video an "Wien heute": "Ich bin schon einige Tage, oder über eine Woche - ich zähl' schon nicht mehr mit, sonst werd' ich noch wahnsinnig - hier in Quarantäne in meinem Apartment."

Zwar gehöre die aktuelle Situation zu seinem Job, auf eine baldige Rückkehr nach Österreich hoffe Herzog dennoch sehnlichst. "Ehrlich gesagt bin ich froh, wenn ich wieder heim komme und meine Familie wieder sehen kann."

Werden Israels Playoff-Spiele verschoben?

Wie es in den kommenden Wochen für den israelischen Teamchef und seine Mannschaft weitergeht, ist indes unklar. Am 22. März plant Israel die Anreise zum EM-Playoff-Spiel gegen Schottland (26. März), allerdings muss Herzog bis mindestens 20. März isoliert bleiben. Zudem dürfte die UEFA den Plänen der Israelis einen vorzeitigen Strich durch die Rechnung machen.

"Am Dienstag trifft sich die UEFA und wird wegen der Play-off-Spiele Ende März entscheiden", so Herzog, der sich auf eine Austragung nach dem aktuellen Stand der Dinge eher weniger Hoffnung machen sollte. Eine Verschiebung der Playoff-Spiele sowie der EURO auf 2021 scheint die wahrscheinlichste Option.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid droht 6-Millionen-Schaden: "Größte Krise seit 2. Weltkrieg"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare