Diskutabler Ausschluss gegen Messi bei Copa

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Spiel um Platz drei bei der Copa America zwischen Argentinien und Chile ist für Lionel Messi schon nach 37 Minuten zu Ende.

Der Superstar der "Albiceleste" sieht beim Stand von 2:0 für sein Team nach einem Zwischenfall mit Gary Medel ebenso Rot wie sein Gegenspieler. Dabei tritt hauptsächlich der Chilene als Aggressor auf, nachdem ihm Messi zuvor einen kleinen Stoß versetzt.

Obwohl Messi auf die Provokationen nur zögerlich reagiert, schickt Schiedsrichter Mario Diaz de Vivar beide Kapitäne vom Platz - und bleibt nach Hilfe des Video-Schiedsrichters bei seiner Entscheidung.

Es ist Messis zweiter Ausschluss im Trikot des Nationalteams nach seinem Debüt-Spiel gegen Ungarn. Sollte der 32-Jährige nach dieser Copa seinen endgültigen Team-Rücktritt erklären, hätte er also im ersten und letzten Spiel für Argentinien die einzigen Roten Karten gesehen.

Argentinien sichert sich am Ende den dritten Platz durch einen 2:1-Erfolg (Spielbericht>>>).

Eine gerechtfertigte Entscheidung? Entscheidet selbst im VIDEO:

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Frauen-WM: Rapinoe beklagt mangelnden Respekt für Frauen-Fußball

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare