Eishockey-Trick half Burgstaller

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Guido Burgstaller dürfte sich an seine Jugend erinnert haben. Immerhin kommt der ÖFB-Legionär aus Villach, ausgewiesene Eishockey-Hochburg Österreichs.

Vor dem 2:0-Sieg gegen Galatasaray in der UEFA Champions League hatte Schalke-Trainer Domenico Tedesco im Geheim-Training nämlich eine Überraschung für seine Angreifer parat - er stellte ein Eishockey-Tor in die Ecke des Fußball-Tors und ließ seine außer Form befindlichen Stürmer Abschlüsse üben.

Tedesco erklärt in der "Bild": "Das Eishockey-Tor zu treffen, ist wirklich sehr, sehr schwierig. Wenn die Jungs bei zehn Versuchen es nur ein einziges Mal schaffen, haben sie schon ein Erfolgserlebnis und können stolz sein. Dazu sehen sie, dass ihre Schüsse, die knapp danebengingen, im großen Tor ja drin wären..."

"Die Übung mit dem Eishockey-Tor war echt cool, hat viel Spaß gemacht", zeigt sich Burgstaller begeistert.

Und geholfen hat es ja offenbar auch - gegen Galatasaray trafen Mark Uth und er je einmal ins große Tor.


Textquelle: © LAOLA1.at

Burgstaller nach kuriosem CL-Tor: "Wusste, was ich mache"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare