Darf Smail Prevljak auch im CL-Playoff ran?

Darf Smail Prevljak auch im CL-Playoff ran? Foto: © GEPA
 

Salzburg braucht am Mittwoch im alles entscheidenden CL-Playoff-Rückspiel gegen Roter Stern Belgrad (21 Uhr, LIVE im LAOLA1-Ticker) vor allem eines - Tore.

Nach dem 0:0 im Hinspiel ist ein Sieg für den Aufstieg Pflicht. Soll dieser nicht erst im Elfmeterschießen, was auf Salzburger Seite vorab nicht trainiert wurde, bewerkstelligt werden, braucht es zumindest einen Treffer nach 90 oder 120 Minuten.

Neben Munas Dabbur, der in der Startelf gesetzt ist, hat sich zuletzt Smail Prevljak für diesen Job aufgedrängt. Für Trainer Marco Rose ist der Stürmer eine Zweiweg-Option.

"Wir haben einen qualitativ hochwertigen Kader. Smail empfiehlt sich mit Toren, was wir von einem Stürmer auch erwarten. Es erhöht die Chance, auf den Platz zu kommen, wenn man weiß, dass einer einen Lauf hat und trifft. Ob das morgen von Beginn an oder im Laufe des Spiels sein wird, wird man sehen", hält der Deutsche bei der Pressekonferenz vor dem Spiel fest.

Wer stürmt mit Dabbur?

Prevljak, der im Gegensatz zu Teamkollege Darko Todorovic nicht im Bosnien-Kader für das Nations-League-Spiel gegen Österreich steht, hat in den vergangenen beiden Liga-Spielen vier Mal getroffen. In der CL-Quali kam der Bosnier noch nicht zum Einsatz, im "Finale" gegen die Serben stehen die Chancen des 23-Jährigen allerdings nicht schlecht.

Zumal Rose ob der Abwesenheit von Hee-Chan Hwang (Asienspiele) und Fredrik Gulbrandsen (verletzt) zuletzt nicht immer einen klassischen Stürmer neben Dabbur aufbieten konnte. Die Option im 4-2-3-1 hieß international stets Reinhold Yabo, der aber auch jeweils leer ausging.

Dabbur blieb auch bei seinen letzten vier Einsätzen mit unterschiedlicher Spieldauer (zwei Mal von Beginn, zwei Mal als Joker) ohne Treffer.

Ganz sicher nicht dabei sein wird Zlatko Junuzovic, der im Hinspiel eine Muskelverletzung erlitt. An seiner Stelle dürfte wie schon in Belgrad Xaver Schlager reinkommen. Die Startelf wird bis auf wenige Ausnahmen (u.a. Stankovic, Pongracic) der Einser-Garnitur im so erfolgreichen Europa-League-Frühjahr ähneln. Auf das stützt sich auch Rose.

"Die jungen Spieler haben bereits viel Erfahrung, weil sie viele internationale Spiele gemacht haben. Sie haben auch den Anspruch zu spielen. Das können sie morgen machen."

Red Bull Salzburg - Roter Stern Belgrad

Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 21 Uhr, SR Cakir/TUR
Hinspiel 0:0 - Aufsteiger in der Gruppenphase der Champions League (Auslosung am Donnerstag, 18.00 Uhr, in Monaco), Verlierer in der Gruppenphase der Europa League (Auslosung am Freitag, 13.00 Uhr, in Monaco)

Salzburg: Stankovic - Lainer, Ramalho, Pongracic, Ulmer - Haidara, Samassekou, H. Wolf, X. Schlager - Prevljak, Dabbur

Ersatz: Walke - Todorovic, Van der Werff, Ch. Leitgeb, Minamino, Mwepu, Yabo, Daka

Es fehlen: Junuzovic, Gulbrandsen (beide Oberschenkelverletzung), Farkas (nach Kreuzbandriss), Onguene (Rückenprobleme), Szoboszlai (Bänderriss im Knöchel), Ludewig (Knöchelverletzung), Hwang (bei Asienspielen)

Roter Stern: Borjan - Stojkovic, Savic, Degenek, Rodic - Krsticic, Jovicic - Cafu, El Fardou, Radonjic - Pavkov

Ersatz: Popovic - Babic, Gobeljic, Ebecilio, Simic, Meleg, Jovancic, Srnic, Jevtovic, Milic

Es fehlt: Stojiljkovic (Oberschenkelverletzung)


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..